Digital-Tagebuch #20 – 2017

Amazon hat uns kaputt gemacht.
Dank Amazon bestellen wir unkompliziert so gut wie alles online – gern auch mit dem Smartphone. Als Prime-Kunde hat man die Ware dann meistens schon am nächsten Tag zu Hause.

Amazon ist die seine Kunden ein Paradies. Und gleichzeitig hat es uns kaputt gemacht. Weil wir diese Standards bei anderen Onlineshops ebenfalls erwarten.

Dann bestellt man mal oversea und muss zwei Monate auf die Lieferung warten. OK, sagt man sich. Das kommt ja aus China. Im Container. Das dauert ja.

Diese Woche war ich dann aber erschrocken, als eine Mail von H&M in meiner Inbox aufploppte. „Ihre Ware ist unterwegs.“

Ihre Ware? Welche Ware?

Ach ja. Ich hatte ja letzte Woche was bestellt. Letzte Woche Hennes & Mauritz! Das ist eine Ewigkeit. Für ein paar verdammte Klamotten. Was Amazon innerhalb von ein paar Stunden schafft, klappt bei H&M erst innerhalb von Tagen.

Raff ich nicht.
Kleidung bestell ich das nächste Mal mal lieber bei Amazon. Geht doch, oder?
Als H&M würde ich Powerseller auf Amazon werden und von deren Logistik profitieren. Und lernen.

H&M Lieferzeit. Erschrocken als unterwegs Mail kam

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.