Braucht der EffZeh überhaupt noch einen Neuen?

Puh. Die Notizen für diesen Artikel lauern jetzt schon seit ein paar (ehrlicherweise wenigen) Wochen in Evernote. Und doch sind sie genauso aktuell. Weil beim EffZeh eigentlich nichts mehr passiert ist. Aufschrei! Lediglich die Verletzung von Kess – Gute Besserung mein Lieber! Komm schnell wieder zurück. Einer der Besten! Dazu ein paar Testspiele. Die darin erfolgte Absicherung, dass die Viererkette immer noch einwandfrei funktioniert. Ein paar Spieler, die man fast als Neuzugang titulieren kann (Olkowski, Jojic). Aber sonst was Neues? Aufschrei. Nein! Wir stehen immer noch bei vier Neuen. Aufschrei! Den Text zu Guirassy hab ich trotzdem noch nicht geschrieben. Aufschrei! Fällt eh noch ein wenig aus. Verletzt. Bei der Verpflichtung. Aufschrei. Und sonst Ebbe. Kein Sane. Kein Toptransfer. Aufschrei. Aufschrei. AUFSCHREI!
Alles also schrecklich. Schrecklich schön. Man fühlt sich in alte Zeiten versetzt. Da war das Standard. Seit zwei Jahren ist solche Unruhe jedoch ungewöhnlich beim EffZeh.

Denn was ist auch passiert. Ein paar Ergänzungsspieler verloren. Und die gleichwertig ersetzt. Ein Talent verloren, der unser Antriebsmotor sein sollte. Das ist weiter bitter. Für die Ablöse aber verkraftbar und kölsche Realität. Und sonst? Keinen Supertransfer geholt. Keine Namen, die man kennt und die uns direkt weiterbringen. Finde ich gut. Oder wollt ihr wieder gestandene international bekannte Altstars, wie Petit und Maniche haben. Nur um was vorzeigen zu können? Hatten wir schon mal. War scheiße!
Bei den aktuellen

Transfermarktaktivitäten und Summen bin ich froh, dass wir kühlen Kopf behalten und den Poker um Sané nicht bis ans Ende mitmachen. Obwohl es finanziell wohl möglich gewesen wäre. Im Laufe der Saison müssen wir jedoch darüber nachdenken, wie man an zusätzliches Geld kommt, um dann auch bei dann Standardsummen mitbieten zu können. Ist aber ein anderes Thema.
Ruhe. Ruhe. Ruhe also am Geißbockheim. 

Der Kader dürfte nicht schlechter sein als letzte Saison. Was gefährlich ist, da von unten einige nach oben drängen und uns verdrängen dürften. Wenn sich die (teilweise noch immer sehr junge) Mannschaft weiterentwickelt. Doch daran arbeitet Stöger seit Wochen. Auch in Form von einer neuen taktischen Ausrichtung, um flexibler reagieren und schwerer auszurechnen zu sein.
Weiterentwicklung schlägt Millionentransfers.

Dabei werden auch Horn, Hector und Modeste, die man vor der Sommerpause schon weiterziehen gesehen hat. Sie sind noch immer da. Die größte Leistung eventuell in diesem Sommer!
Brauchen wir deshalb unbedingt noch einen Neuen, um eine erfolgreiche Saison zu spielen?

Höger ist auf dem allerbesten Weg die Alternative Vogt nicht nur zu ersetzen, sondern die Stammplatz-Rolle von Gerhardt einzunehmen. Als Leader und Antreiber in der Zentrale.

Mit Özcan hat sich ein Jugendspieler in den Fokus gespielt, der eine ernsthafte Alternative im Mittelfeld darstellt.

Olkowski ist zurück in der Spur und damit eine gute Option auf rechts.

Jojic könnte mit etwas Verspätung die Lücke in der kreativen Zentrale füllen.

Die Defensive steht ohnehin sattelfest.

Modeste scheint seinen Torinstinkt nicht verloren zu haben. Auch wenn ein gleichwertiger Ersatz sicher fehlt. Wie allerdings in den meisten Bundesligaklubs, wenn es um einen echten Torjäger geht.

Wenn man sich die Positionen mal einzeln anschaut stelle ich keine größere Lücke fest. Überall sind Alternativen vorhanden. Gute sogar auf Platz drei und/oder vier.
TW – Horn – Kessler – Müller

RV – Olkowski – Sörensen- Risse – Klünter

IV – Heintz – Maroh – Sörensen – Mavraj

LV – Hector – Rausch – Mladenovic

DM – Lehmann – Höger – Hector – Jojic – Özcan – Klünter

Achter – Hector – Jojic – Özcan – Höger

RM – Risse – Zoller – Olkowski – Rudnevs – Hartel – Osako

OM – Jojic – Bittencourt – Özcan – Osako – Hartel

LM – Bittencourt – Hector – Rausch – Özcan – Hartel – Mladenovic

ST – Modeste – Zoller – Guirassy – Rudnevs – Osako

Auf der DM-Position wird es allein nur dann eng, wenn sowohl Lehmann und Höger ausfallen und gleichzeitig Hectro und Jojic auf anderen Positionen unbedingt benötigt werden. Wobei die neue Flexibilität im Kader Lösungen schaffen dürfte, um Beispielsweise Abstand von einem Zehner zu nehmen. Auf links hätten wir zu Hector ohnehin zwei gute Alternativen.

Es ist demnach wirklich nicht dramatisch, wenn kein neuer mehr kommen sollte. Ganz, wie Stöger es bereits mehrfach gesagt hat. Wobei ich mir trotzdem noch einen sinnvollen Transfer wünsche. Allein, um noch mehr Möglichkeiten zu haben. Aber auch so haben wir Alternativen. Für alle Systeme:

3-5-2

Horn

Sörensen – Maroh – Heintz

Olkowski – Höger – Hector

Risse – Bittencourt

Modeste – Zoller

—–

Kessler

Klünter – Lehmann – Mavraj

Özcan – Jojic – Mladenovic

Osako – Rausch

Guirassy – Rudnevs

muss zuschauen: Hartel

–> Lehmann könnte hier auch für Olkowski auflaufen, dann zentral vor der Abwehr und Höger würde neben neben Hector etwas vorgeschoben auf eine Achter-Position.

3-6-1

Horn

Sörensen – Maroh – Heintz

Höger – Lehmann

Risse – Jojic – Hector – Bittencourt

Modeste

——

Kessler

Klünter – Mavraj – Mladenovic

Olkowski – Özcan – Rausch

Zoller – Osako – Hartel

Guirassy

muss zuschauen: Rudnevs

3-4-3

Horn

Sörensen – Maroh – Heintz

Olkowski – Höger – Lehmann – Hector

Risse – Modeste – Bittencourt

—–

Kessler

Klünter – Mavraj – Mladenovic

Hartel – Jojic – Osako – Rausch

Zoller – Guirassy – Özcan

muss zuschauen: Rudnevs

4-4-2

Horn

Olkowski – Maroh – Heintz – Hector

Risse – Lehmann – Höger – Bittencourt

Modeste – Zoller

—–

Kessler

Klünter – Sörensen – Mavraj – Mladenovic

Osako – Jojic – Özcan – Rausch

Guirassy – Rudnevs

muss zuschauen: Hartel

4-5-1

Horn

Olkowski – Maroh – Heintz – Hector

Lehmann – Höger

Risse – Jojic – Bittencourt

Modeste

—–

Kessler

Klünter – Sörensen – Mavraj – Mladenovic

Özcan – Rausch

Zoller  – Osako – Hartel

Guirassy

muss zuschauen: Rudnevs

Sané würde uns gerade defensiv nochmal gut zu Gesicht stehen. Gerade, um das anvisierte Ziel neun sicherer anpeilen zu können. Für ihn müsste dann aber wahrscheinlich ein Maroh oder Höger weichen. Oder schon Lehmann. Oder aber ein anderer Verteidiger, wie Sörensen oder Heintz. Sind das die Problemspieler bei uns im Kader, die wir unbedingt ersetzen müssten?

Stattdessen mag ich die Überzeugung, mit der Schmadtke und Stöger ans Werk gehen. Und ehrlicherweise würde es mich nicht wundern, wenn wir in diesem Monat noch einen späten Neuzugang begrüßen werden.

In diesem Sinne: Come on FC!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.