Wo ist der Wille?!?

Zwei Gegentore pro Liga-Auswärtsspiel sind jetzt also Standard? Dazu eine uninspirierte Einstellung? Die Ernüchterung ist angekommen.

Nach einem wirklich tollen Saisonstart ohne Siege, einen Aufschwung sind wir jetzt im Alltag angekommen. So scheint es zumindest. Inklusive Pokal waren die letzten drei Spiele zum Vergessen. Weg der Schwung der ersten Partien. Ballbesitz, Leidenschaft und Willen sind uns in den letzten Wochen irgendwie abhanden gekommen. Und ich frage mich warum.

Gern würde ich hier eine Antwort geben können.
Kann ich aber nicht, weil ich es nicht verstehe.

Die Mannschaft kann ja. Die Spieler wollten auch mal. Aber seit drei Partien nicht mehr. Sie finden nicht ins Spiel, machen dann aber auch keine Anstalten sich reinzubeißen. Das ist mein Vorwurf an die Jungs. Sie ergeben sich dem Schicksal und wirken immer fahriger.

Dazu etliche Fehler, die allein auf Unkonzentriertheiten basieren. Als wenn die Spieler abschalten. Gehen sie gar in die Partie, dass sie Aalen auf jeden Fall dominieren und besiegen werden? Es wirkt so lässig und dann kommen die Fehler fast zwangsläufig. Davon lassen sich leider alle anstecken. Selbst Hector und Strobl, die sonst eigentlich immer gegrätscht haben. Jetzt rutschen sie am Gegenspieler vorbei, vertändeln leichtfertig Bälle. Gedankenschnelligkeit ist weit entfernt.

Unerklärlich.

Ich bin ratlos. Es bleibt die Hoffnung, dass Stanislawski das Feuer wieder entfachen kann.
Dann kann man auch wieder besser analysieren.
So sehen ich nur alles schlecht und verstehe nicht warum.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.