Friedhof Ohlsdorf im Herbst

In diesem Jahr hatte ich es wirklich geschafft. Nachdem im letzten Jahr der Herbst irgendwie komplett an mir vorbei gerauscht war – zumindest fotografisch, gelang es mir diesmal mich rechtzeitig mit der Kamera aufzumachen, um genau die Bilder zu machen, die ich mir erhofft hatte. Denn so richtig schön (bunt) sieht die Natur nur innerhalb von zwei bis drei Wochen aus. Wer berufstätig ist, der ist dann auf das Wochenende angewiesen, denn abends macht es keinen Sinn, wo die Sonne schon so früh untergeht. Dann muss am Samstag oder Sonntag auch noch der Terminkalender stimmen und natürlich das Wetter. Das alles passte perfekt vor zwei Wochen.

Ich bin gleich morgens um acht aus dem Haus und war eine halbe Stunde später im Friedhof Ohlsdorf. Ich wollte dort ohnehin mal wieder hin und im Herbst ist die riesige „Parkanlage“ doppelt schön. Es waren kaum Leute unterwegs, die Sonne schien und ich hatte volle Akkus im Gepäck.

Und, man glaubt es kaum, ich habe alle Bilder selber bearbeitet. Lightroom und Presets sein Dank.

Mehr allgemeine und klassische Herbstbilder vom Friedhof findet Ihr auch bei Hamburg to go.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.