Winterhude am Morgen

Endlich mal wieder Fotocontent. Ich habe die letzten Wochen echt wenig fotografiert. Ein neuer Job hat mich zum Umdenken gebracht. Nicht was das Fotografieren angeht, sondern meinen Alltag. Mehr Arbeitszeit, längere Fahrtzeiten und schon ist die ganze Alltagsroutine komplett durcheinander gewirbelt. Mittlerweile bin ich im Rhythmus angekommen und kann dann auch mal etwas Zeit einschieben, um einfach mal die Kamera zu schnappen und auf Motivjagd zu gehen.

Das passt natürlich wunderbar, da wir vielleicht die letzten sonnigen Tage des Jahres erleben oder aber den Auftakt eines goldenen Herbstes. Mal sehen. Auf jeden Fall stand ich heute morgen bereits um 8:00 auf der Straße. Auf dem Weg zum Sport hatte ich knapp zwei Stunden Zeit und bin durch Winterhude geschlendert. Eigentlich hatte ich gehofft, mich mal ein wenig mit Streetfotografie zu probieren. Wobei ich Streetfotos größtenteils nicht wirklich interessant finde, aber Winterhude mit dem ganzen Trubel bietet sich einfach an. Ich hatte gehofft, vor den Cafés und Bistros Einwohner zu erwischen, die ein Samstagsfrühstück einnehmen. Doch denkste, das war für Winterhude zu früh. Erst zwei/drei Stunden später erwachte der Stadtteil.

Ein paar Bilder habe ich trotzdem mitgebracht. Hier, direkt aus der Kamera.

      

Ach ja, ich habe die Bilder mit der Sony NEX fotografiert.

Wenn ich demnächst noch etwas Zeit finde, werde ich einige pics in Lightroom bearbeiten und dann bei flickr und/oder 500px hochladen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.