Das Hoffen auf ein WM-Schnäppchen

Es ist gespenstisch ruhig auf dem Transfermarkt. Nicht nur beim 1. FC Köln. Allgemein in der Bundesliga und Europa. Die meisten Meldungen betreffen aktuell Vertragsverlängerungen. In Liga zwei passiert ein wenig mehr. Aber sonst? Da werden ein paar große Deals vorbereitet, wie der Transfer von Fabregas nach Barcelona. Aber sonst? Fand nicht mal Dzeko einen Kaufinteressenten.

Merkwürdig.

Da darf man sich in Köln ja immerhin freuen einen neuen Linksverteidiger bekommen zu haben. Auch wenn ich durchaus noch Zweifel an Konstantinos Giannoulis habe. Sicherlich ein Talent, der auch schon etwas Spielpraxis (in den letzten beiden Jahren 43 Ligaspiele) für seine 22 Jahre mitbringt. Mehr ist für den FC sowieso nicht möglich, als ein Talent zu holen. Irgendwie sucht die halbe Liga auf der Position. Vergeblich. Da kann man als Fan durchatmen und hoffen, dass der Grieche unsere Problemzone endlich mit Leben füllt.

Ich warte trotzdem ab. Sicherlich bringt er seine Qualitäten mit. Für Michael Meier passt er „exakt in unser Anforderungsprofil“. Nur wie dieses aussieht, weiß man bis dato nicht so recht.

Jung und entwicklungsfähig sollen die Spieler mittlerweile sein. Passt!
Recht günstig zu haben. Man schweigt sich zu Vertragsinhalten aus, aber sollte passen.
Als Linksverteidiger spielen. Passt!
Defensiv sicher stehen. Hier scheiden sich die Geister. Sprechen die einen von einem defensiv starken Mann (siehe Kommentare), betont er selber, dass seine Stärke der „Drang nach vorne“ ist. Was stimmt, wird er erst in Köln endgültig beweisen.

Bleibt also nur Abwarten und schauen, wie sich der Junge präsentiert. Ich hoffe ehrlich, dass er hinten dicht machen kann. So einen Spieler brauchen wir auf der Position. Ansonsten könnten wir weiter Ehret in der Defensive festketten.

Abwarten scheint aber halt auch das Thema bei den Verantwortlichen zu sein. Seit dem Deal ist es still geworden. Selbst in der Gerüchteküche. Gut, der FC hat nicht mehr sonderlich viel zu erledigen. Aber heißt das dann gleich, dass dann nichts mehr passiert?

Warten wir vielleicht auf die WM und hoffen, dass dort noch ein Glücksgriff gelingt? Das geht sicherlich bei großen Vereinen mit entsprechendem Budget. Aber Köln kann sich keinen Spieler leisten, der bei der Weltmeisterschaft (wenn auch nur ansatzweise) auffällt.

Doch vielleicht hofft ja Meier genau darauf. Dass ein paar neue Gesichter in Südafrika auf sich aufmerksam machen. Dann könnten Spieler in ihren Vereinen aussortiert werden, um den Neuen Platz zu machen.

Köln’s weitere Transferstunde fällt demnach wohl nach der Weltmeisterschaft.
Oder habt ihr noch ein heißes Gerücht im Köcher?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.