Festival Perle: Bootboohook

Noch recht jung ist dieses kleine Festival in Hannover. Ich kannte es bis zu meinen Recherchen noch gar nicht. Aber je mehr ich mich mit dem Bootboohook beschäftigt habe, desto mehr möchte ich es mit dem Immergut in Neustrelitz vergleichen. Was durchaus positiv zu betrachten ist, wenn man weiß, dass ich früher regelmäßig auf dem Immergut zu sehen war.

Die Impressionen auf der Homepage lassen den Eindruck gewinnen, dass es dort gut mal chillig abgeht und Besucher genug Freiraum haben, um das Festival komplett zu genießen ohne immer hin und her geschoben zu werden oder vom Stress erdrückt zu werden. Richtig zur Sache geht es allerdings vor den drei Bühnen.

Die Musik ist dabei breit gewählt. Zwischen Hamburger Schule und Indie findet sich Alternative Rock und Electro. Nachdem im letzten Jahr Kettcar und Tocotronic als Headliner auftraten, dürfen sich Besucher dieses Jahr unter anderem auf Hot Chip und The Notwist freuen.

Was? Bootboohook Festival
Wann? 20.08.2010 – 21.08.2010
Wo? Faust, Hannover
Wer? Hot Chip, The Notwist, Anajo, Die Sterne und viele mehr
Homepage? bootboohook.com

Nina vom Bootboohook-Team hat sich meinen Fragen gestellt und gewährt einen kleinen Blick hinter die Kulissen des Festivals.

Warum muss ich auf euer Festival?
Weil dort super Bands spielen von total bekannt (Hot Chip und The Notwist zum Beispiel) bis hin zu wundervollem Insider-Tipp (Magic Arm oder Men Among Animals zum Beispiel). Weil die gesamte Atmosphäre total entspannt ist, es drei Bühnen gibt (eine große Open-Air-Bühne und zwei Indoor-Bühnen, man ist also auch im Fall der Fälle auch vor Regen gefeit) und weil man sicherlich nicht oft für so einen fairen Ticketpreis so viele (nämlich 30) Bands zusehen bekommt. Und man kann am Fluss zelten!

Was für Leute feiern auf eurem Festival?
Da es mitten im schönen Hannover-Linden liegt, trifft man dort dir verschiedensten Menschen an: alles von Indie-Kids, Alt-68er, Familien und und und. Viele Angereiste, aber auch viele Ortsansässige, die Lust auf gute Musik haben.

Wer ist euer Geheimtipp im diesjährigen Lineup?
Puh, schwer zu sagen – wir wollen hier ja niemanden über den anderen stellen. Okay: Herpes! =)

Wie lange dauert die Vorbereitung auf euer Festival?
Die Vorbereitungen fürs nächste Jahr gehen eigentlich schon immer direkt nach dem Festivalende los – wobei es dann natürlich immer mehr wird, je näher das nächste BootBooHook rückt. Ab Ende Juni/Anfang Juli sind wir eigentlich kaum noch ansprechbar =)

Was ist die kraftraubendste Arbeit rund um das Festival?
Das sieht bei jedem anders aus, denn es gibt ja sehr viele Aufgabenfelder (Booking der Bands, Betreuung der Bands vor Ort, Koordinierung aller Helfer, Catering, Pressearbeit, Bühnen aufbauen, hinterher aufräumen) …

Wann gibt es für euch mal Entspannung?
Bei mir im letzten Jahr: Samstag um Mitternacht.

Matsch oder Sonnenschein?
Letzteres, definitiv!

Bier oder Prosecco?
Immer eine Hopfen-Kaltschale.

Zelt oder Caravan?
Unter freiem Himmel!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.