Bloggen für mehr Selbstbewusstsein

In der Schule war ich eher der Schweiger. Ich war ruhig, bin kaum aufgefallen. Ich denke, dass sich viele damalige Mitschüler auch gar nicht mehr richtig an mich erinnern werden. Warum auch.

Heute kann ich mir das schwer vorstellen.
Ich bin noch immer nicht der große Lautsprecher, will ich auch gar nicht sein. Doch ich trete wesentlich selbstbewusster auf. Ich vertrete meine Meinung, habe Ecken und Kanten. Oh ja, und was für welche.

Ich sage meine Meinung, vertrete sie, auch wenn ich damit nicht die Meinung aller treffe. Besonders, wenn ich dies nicht tue, sondern andere Ansichten habe.

Bloggen hat mir dabei geholfen.
Denn durch das Bloggen habe ich mich noch bewusster mit besonderen Themen auseinander gesetzt und mich mehr informiert als zuvor. Es diente der Meinungsbildung. Die habe ich vertreten. In schreibender Form. Wenn man dann einige Diskussionen in Kommentaren führt oder gewisse Themen immer wieder unterstreicht, bekommt man nicht nur ein dickeres Fell, sondern steht auch viel mehr hinter seiner Meinung.

Das muss dann jetzt auch meine Umwelt ausbaden… oder darf sich über ehrliche Kritiken und Meinungen freuen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.