Auch der Kicker schwächelt

Nicht nur Sky sorgt aktuell für Unmut. Letzte Woche bekam ich übrigens mal wieder einen abendlichen Anruf, ob ich nicht Sky buchen möchte, da ja mein Premiere-Abo ausläuft. Nach einem Nein und einem „ist mir zu teuer“, kam abermals ein „OK, Danke!“. Kein verbessertes Angebot, das ich im Übrigen ohnehin ablehnen würde, da ich den Spaß am Livefußball zurück gewonnen habe. Sei es „nur“ bei den Amateuren, oder wie am Samstag im Millerntor oder nächstes Wochenende (wenn auch am Sonntag) in der Noch-HSH-Nordbank-Arena. Ich brauche gar kein Pay-TV mehr, da die Sportschau , Radio und andere nachträgliche frei erhältliche und gleichfalls legale Angebote.

Zum Beispiel der Kicker. Seit ewigen Zeiten bin ich Abonnent und man dürfte meinen, die Jungs und Mädels aus dem Olympia-Verlag hätten meine Adresse schon lange mit dem Abo-Merkmal versehen. Inklusive E-Mail-Adresse. Aber anscheinend nicht. Vor ein paar Tagen erhielt ich eine Mail mit dem unwiderstehlichen Angebot „14 Tage kostenlos Probe lesen!“. Vier Ausgaben bekäme ich frei Haus und müsste danach nichts weiter tun, da die Belieferung automatisch endet. Normal würde ich das machen, wenn ich nicht schon über zehn Jahre mein Abonnement hätte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.