Erst die Arbeit, dann der Film

Das Wochenende gut was geschafft.
Fast zwei Tage lang haben wir im Vorgarten und hinten im Garten gerackert. Mehrere Sträucher, einen Baum und etliche teils größere Wurzeln haben wir aus den Boden geholt. Teilweise hingen wir zu viert auf einem Baumstumpf, um ihn aus dem Erdreich zu bekommen. Wir haben beschnitten und das Trampolin weiter nach hinten in die Ecke geschoben. Wie viel Platz wir mit einmal haben. Dabei kam dann der alte dicke Baumstumpf wieder zu Tage. Wir hatten vor Jahren einen großen Baum fällen lassen und die Reste mit dem Trampolin versteckt. Nachdem ich mit meinen Schuhen gegen die Reste getreten habe, merkte man, dass der Stumpf schon gut verwittert war. Also Axt raus und hier auch nochmal den Baumstumpf zerkleinert und damit entfernt.

Auch wenn die Temperaturen noch einstellig waren, in der Sonne war es echt schön und wir haben die erste Jahresbräune bekommen.

Samstagabend Sully geguckt – der Film von Clint Eastwood und mit Tom Hanks in der Hauptrolle über die Landung im Hudson River. Beziehungsweise über das, was danach alles passiert ist. Absurd, dass jemand Menschenleben rettet und sich dann für sein Vorgehen rechtfertigen muss. Stark umgesetzt und ich hatte zwischendurch mal feuchte Augen. Toller Film und absolut empfehlenswert.

andre080582

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.