Gedanken zum Effzeh: Gisdol, Baumgart, Kader

Der EffZeh hat man also mal wieder ein Entscheidungsspiel vor der Brust. Und das Schlimme in Köln ist dann ja, dass wir von einem Sieg ausgehen. Hat die letzten Male geklappt, dann funktioniert das auch gegen Mainz. Danach hat die Mannschaft wieder zwei Spiele Zeit alles zu verkacken. Bis zum nächsten Entscheidungsspiel. Wir verschleppen die Entscheidung. Die Probleme werden dabei nicht behoben. 

Es ist Horst Heldt durchaus hoch anzurechnen, dass er Kontinuität ans Geißbockheim bringen will. Aber selbst er muss langsam erkennen, dass wir keine Entwicklung sehen. Ich kann kein Spielsystem erkennen, keine Idee und keine Verbesserung in Abläufen. Selbst, wenn wir uns irgendwie zum Klassenerhalt gurken, fehlt mir die Fantasie, wie es nächste Saison besser laufen sollte. 

Einem Rausschmiss sehe ich deshalb kritisch entgegen. Falls es trotzdem der letzte Impuls sein soll, dann doch bitte mit interner Lösung. Ein Feuerwehrmann kann hier nicht mehr viel bewirken. Dann mit junger Energie zu Ende spielen und zügig nach Saisonschluss den Nachfolger vorstellen und in die Planung einbeziehen. 

Baumgart soll hier ein Kandidat sein. Ich kann ihn mit mal so gar nicht in Köln vorstellen. Aber der Boulevard dürfte sich über seine klare Kante freuen. Könnte unterhaltsam werden. 

Im Sommer wird sich Heldt massiv hinterfragen. Lassen. Die Kaderplanung ist unausgewogen und muss direkt ausgeglichen werden. Mit den Erfahrungen des letzten Sommers und den anstehenden Personalentscheidungen wird das erneut eine Mammutaufgabe. Man kann ihn nicht beneiden, denn erneut muss der Kader wieder deutlich ausgedünnt werden, ehe neue Spieler verpflichtet werden können. Allein aus finanziellen Gründen werden die Talente, die in den letzten Monaten verlängert haben hoffentlich noch fester eingeplant. 

Wenn man für Jakobs einen Millionenbetrag bekommt, dann ab dafür. Wenn man Bornauw und Skhiri halten kann, wäre das schon wichtig. Natürlich auch im finanziell vertretbaren Rahmen. Von den Leihspielern würde ich mich ja freuen, wenn Schaub nochmal eine echte Chance bekommt – auch wenn ich das bezweifel. Ostrak integrieren hätte Charme. Der Rest darf direkt weiterverkauft werden. Zieler, Tolu, Dennis, aber auch Wolf dürften gehen. Bei Elvis sollte man versuchen eine Chance zu bekommen, ihn zu halten.
Die Frage ist nur, wer das alles professionell planen wird und wer den neuen Kader dann anleitet. 

andre080582

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.