DERBYSIEGER

Zack, Bumm, so geht das.
Und fangt mir jetzt nicht an mit, „Ach, Gladbach ist doch aktuell auch einfach schlecht“. Solche Phasen muss man einfach nutzen.
Oder „Köln war aber (mal wieder) nicht wirklich überragend.“ Aber wir haben ein Tor erzielt und eines mehr als der Gegner (Phrasenschwein, blabla).Es will doch weiter keiner erwarten, dass wir jeden Gegner dominieren und überrennen. Und sicherlich ist es für Köln schwierig Wolfsburg und Gladbach zu besiegen (oder zumindest einen Punkt holen), wenn die in absoluter Topform sind. Sind sie aber nicht. Wir sind aber da. Köln arbeitet gerade viel. Die Mannschaft ist seit über zwei Jahren sehr diszipliniert und mit Stöger steht ein taktisch gewiefter Trainer am Rand. Die Stimmung scheint zu stimmen. Das Paket überzeugt. Damit erarbeiten wir uns die Punkte. Und das zu recht.

Was mir gefiel
Der Sieg
Der Sieg
Der Sieg
Die drei Punkte
Die aktuelle Ausbeute
Die defensive Stabilität, die keine echte Torchance zuließ
Das Tor. Und wieder ein Kopfballtreffer. Vor zwei Jahren wurde eine fehlende Lufthoheit ausgemacht. Seitdem wurden entsprechend(groß)e Spieler dazu geholt und jetzt haben wir im Luftduell was zu bieten. Großes Lob an die Zusammenstellung des Kaders
Die Vorlage. Mustergültige Vorlage. Schön zu sehen, dass wir entsprechende Spieler haben, die Modeste entsprechend füttern können

Was mir nicht gefiel
Lediglich das fehlende Liveerlebnis, trotz 15:30 Spiel 😉

Morgen Berlin. Hier zu punkten wäre – trotz aller Rivalität – wichtiger als gegen Gladbach. Die Fohlen werden wieder hochkommen. Berlin dürfte bis zum Ende Konkurrent um den Klassenerhalt sein. Hier nicht verlieren wäre demnach auch strategisch gut aus.

Come on FC!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.