EffZeh-Ticker vom 29. Juli 2015

Beim EffZeh passiert immer so viel. Vieles ist einfach nur Standard. Aber einige Nachrichten sind dann doch spannend. Da ich nicht ueber alles Bloggen kann und mag, gibt es hier zumindest hin und wieder interessante Leseempfehlungen. Kommentiert von mir.

Viel Spass damit!

  • Finne auf der Überholspur
    Eine Überraschung wäre ein Startelfeinsatz trotz allem noch. Vor allem müsste man sich dann fragen, warum man noch Bittencourt geholt hat. Gut, kann man leicht beantworten: Weil man den Leistungssprung (wenn er denn einer ist) nicht erwarten konnte. Einen Stein im Brett hat Finne wegen seinem unermüdlichen Einsatz ohnehin. Mit seinem Bekenntnis zum EffZeh und dem Willen sich hier durchzusetzen noch mehr. Wer er dann noch seine Treffsicherheit in die Bundesliga mitnehmen könnte… Hach…
  • Im Check: So weit ist Stögers neue Taktik | 1. FC Köln | EXPRESS
    Ihr Plan: Im zweiten Bundesliga-Jahr wollen sie ihr „Austria-System“ beim FC etablieren. „Das 4-1-4-1 soll unsere Grundausrichtung sein“, verrät Stöger. Ich tippe dann mal auf diese Formation zum Saisonstart: Horn Olkowski – Sörensen – Heintz – Hector Lehmann Risse – Jojic – Osako – Nagasawa Modeste Chancen auf die Startelf: Gerhardt für Jojic und Bittencourt für Nagasawa, wenn Risse auf links gezogen wird. Da sehe ich zwar nicht seine größere Stärke, aber da kann er uns am meisten helfen, wenn man den Personalüberschuss auf rechts (auch noch Finne und Zoller) betrachtet. Die Außen werden zudem ohnehin ständig rochieren. Wer bietet mehr?
  • Klartext vom FC-Manager: Jörg Schmadtke macht Dampf: „Nach vorne noch nicht spritzig genug“ | 1. FC Köln | EXPRESS
    "Ich habe den Eindruck, dass wir in der Rückwärtsbewegung bereits wieder schnell in die Ordnung kommen. Das gibt mir Hoffnung, dass wir unsere Stabilität wiederfinden, die uns in der Vorsaison stark gemacht hat."
  • Mehr EffZeh-Links sammele ich auch in meinem tumblr.

    Come on FC!

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.