Farbenlehre „Weiß“

Damit wird die Farbe assoziiert:

  • Brautkleid
  • Eis
  • Empfindsamkeit
  • Erhabenheit
  • Göttlichem
  • Kalt
  • Klarheit[[MORE]]
  • kühler Reserviertheit
  • Leere
  • Nüchternheit
  • Reinheit
  • Sachlichkeit
  • Schnee
  • Stille
  • Unnahbarkeit
  • Unschuld
  • Wolken

Das bedeutet es für die Raumgestaltung:

Ein vollkommen weißer Raum ist fast genauso beängstigend wie ein völlig schwarzer. Weiß oder blaustichige Weißtöne wirken auf die meisten Menschen klinisch und distanziert. Setzten Sie daher reines Weiß vorzugsweise als Kontrast zu anderen Farben ein. Kombinieren Sie beispielsweise weiße Türen und Decken mit farbigen Wänden. Oder streichen Sie Ihre Wände in einem abgetönten Weiß. Dazu mischen Sie einfach etwas Farbe bei. Sie werden sehen, dass das Zimmer frisch und hell strahlt, ohne steril zu wirken. Die Räume vermitteln dadurch ein Gefühl von Weiträumigkeit, Freiheit und Offenheit.

Einsetzbar:

In abgetönten Varianten im Arbeitszimmer; in Kombination mit anderen, gern auch kräftigen Farben, in anderen Wohnräumen.

Mehr Farben findet ihr hier.

image

1. Midsummer Bedroom, 2. martha stewart white on white, 3. white interior, 4. white

image

1. white marie claire maison, 2. Blossoms Headboard, 3. desk area, 4. #14/365 – I’ve made changes in my morning routine

image

1. white!, 2. white remodelista casa-angelina-all-white-bedroom, 3. white all_white_bedroom_bf, 4. bright white floor

//

andre080582