Der Schlüsselspieler

Es ist eigentlich immer schwierig, wenn man die Hoffnungen auf Spieler setzt, die schon länger im Kader stehen, aber den großen Durchbruch noch nicht geschafft haben. In Köln haben wir Erfahrungen damit. Adil Chihi ist das beste Beispiel. Ein riesiges Talent, von dem man immer wieder den großen Durchbruch erwartet hat und am Ende doch immer die Hände über den Kopf schlug, wenn er auf dem Rasen stand. Mehr als fünf wirklich gute Spiele am Stück lieferte er nie ab. Eher verletzte er sich, wie auch vor dieser Saison. Die Offensivhoffnungen ruhen deshalb nicht auf ihm in dieser Saison.

Aber Hoffnung benötigen wir, wenn wir die Offensive anschauen.
Die war letzte Saison bereits unser Problemfeld und dürfte uns auch in diese Saison noch begleiten.
Denn so gut sich die Neuzugänge auch lesen. Torgefahr sieht anders aus.
Auch wenn ich von Anthony Ujah 15+ Tore erwarte und auch glaube, dass er das schaffen dürfte, fehlt eine gewisse Durchschlagskraft aus dem Mittelfeld.
Dass Risse dazu nicht in der Lage ist, hatte ich bereits geschrieben. Zu einem Beitrag zu Daniel Halfar bin ich noch nicht gekommen, als torgefährlichen Offensivmann würde ich auch ihn nicht charakterisieren. Zumal er als später Transfer noch etwas Zeit benötigt. Zeit, die Maxi Thiel nutzen könnte, um direkt voll einzusteigen. Wenn Stöger nicht auf Thomas Bröker setzt. Dass er sich in dem System durchgesetzt hat, ist doch eine große Überraschung. Bröker ist aber eher Arbeiter als Goalgetter, auch wenn er durchaus schon Stürmer gespielt hat. Wenn er bei fünf Toren ankommen würde zum Saisonfinale wäre ich schon glücklich.

Es wird also auf die beiden Achter ankommen, hier für noch mehr Druck zu sorgen.
Und schon kommen wir um Mato Jajalo nicht herum.
Ich hätte nicht gedacht, dass er zum Saisonstart noch im Kader steht und dann wahrscheinlich auch von Anfang an auflaufen darf.
Aber Peter Stöger hat bei null angefangen und auch ihm ist die Qualität von Jajalo nicht entgangen. Ein Stratege. Der Spieler, der auch diese Saison die beste Technik im Kader hat. Ein Spieler, der der Liga seinen Stempel aufdrücken kann, wie letztes Jahr Ronny bei Hertha BSC. Wenn er seine Leistung konstant abrufen kann.

Das hatte ich jedoch schon oft gehofft. Zu oft. Und wurde immer wieder enttäuscht.
Wir werden aber seine Kreativität, sein Aufbauspiel und vor allem seinen Abschluss brauchen.
Jajalo bringt neben der Technik auch eine vernünftige Schusstechnik mit. In Liga zwei sollte das für mindestens fünf Saisontore langen.
Ich hoffe, dass er mit dem neuen Vertrauen, dass ihm Stöger schenkt sein Potenzial ausschöpfen kann. Ich denke, er ist jemand, der sich wohlfühlen muss, um Leistung zu zeigen.
Vor allem braucht er aber ein passendes System und vernünftige Nebenspieler, um seine ganze Klasse zu entfalten.

Trotz aller Offensivstärke absolvierte er seine besten Partien aus einer defensiveren Rolle.
Für die Sechs im aktuellen System mit nur einem Mann vor der Abwehr wäre er zu zweikampfschwach.
Auf dem Flügel ist er verschenkt.
In der letzten Saison hätte man ihn als Zehner bringen können, aber da fehlte ihm zu sehr der Raum, in den er spielen kann.
Deshalb glaube ich, dass die acht perfekt für ihn ist.
Er spielt zentral, ist Anspielstation und Zentrale. Hier kann er sich nicht rausziehen und untertauchen (kann er schon, aber das fällt noch mehr auf).
Er hat eine defensive Absicherung.
Er hat viel Spielfeld vor sich, das er mit Pässen und Einzelgängen bedienen kann.
Mit Bröker, Risse, Halfar, Thiel, Matuschyk oder Gerhardt hat er Spieler um sich, die mit dem Ball umgehen können und/oder die teilweise schnell genug sind, um von ihm steil geschickt zu werden. Leute, die einen Ball annehmen und weiterverarbeiten können. Spielertypen mit gewisser Qualität.

Wenn er in dem Umfeld, mit dem System, den Nebenspielern und diesen Trainer nicht zündet, dann packt er es wirklich nicht mehr.

Dann schlägt ganz schnell die Stunde von Yannick Gerhardt, der eine tolle Vorbereitung gespielt hat und in den Startlöchern steht. Von dem ich mir echt viel erhoffe, der uns nach vorne bringen kann. Vielleicht sogar mehr als Mato Jajalo.

Es sei denn der Kroate zündet. Gleich zum Saisonauftakt und dann die komplette Saison.
Come on FC, ich freu mich auf die Saison. Ehrlich, das wird toll.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.