Das Team für 2013/2014

Wir haben noch immer die Chance in die erste Liga aufzusteigen. Wahrscheinlich wird die Möglichkeit bis zum letzten Spieltag vorhanden sein. So lange können Jakobs, Schäfer und Stanislawski jedoch nicht warten, um den Kader zusammen zu stellen. Die Weichen müssen gestellt werden. Mit Spielern, die eine gewisse Qualität mitbringen. Für die erste Liga oder mindestens mit Entwicklungschancen für die höchste Spielklasse.

Die Defensive

Im Tor sind wir save. Timo Horn hat sich enorm gesteigert und jetzt ein sicherer Rückhalt. Der Junge hat absolut das Zeug für die Bundesliga. Dahinter haben wir mit Thomas Kessler einen Keeper, der eine gewisse Qualität mitbringt und ein loyaler Backup ist.

In der Innenverteidigung muss unbedingt was passieren. Dominic Maroh kann durchaus auch in der ersten Liga eine gute Rolle spielen. McKenna ist ein starker Zweitligaspieler. Die Liga eins ist für ihn dauerhaft nicht möglich. Erst recht nicht bei seinem Alter. Als Alternative und gute Seele im Team aber wichtig. Ob Bruno der Mann neben Maroh werden kann, ist weiter fraglich. Dafür hat man ihn ja nicht spielen gesehen. Trainingsarbeit sollte allein nicht den Ausschlag geben. Aber Stani kann in dieser Phase der Saison keine Experimente eingehen. Also mir wäre nicht wohl dabei, wenn er bleibt. Als einziger IV im Kader. Dann lieber Bruno abgeben, einen anderen IV holen und Lukas Kübler aufbauen. Als IV Nummer drei.

Miso Brecko hat eine grandiose Hinserie gespielt. In der Rückrunde war er durchschnittlich. Solide, aber auch kaum gefordert. Offensiv nicht mehr so auffällig. Und das in einer nicht sonderlich herausfordernden zweiten Liga. In Liga eins hätten wir hier ein Problem. Da muss der Verein was tun. Erst recht, da die Alternativen schon jetzt fehlen. Brecko hat seinen Vertrag noch nicht verlängert (hat er doch nicht, oder?). Wenn sich ein guter RV auf dem Markt findet, wäre ich um einen Abgang nicht böse.

Auf der gegenüberliegenden Seite dürfte sich das Ende von Christian Eichner ankündigen. Jonas Hector hat ihm den Rang abgelaufen. Aber sowas von. Eichner hat seine Sache zuletzt als Ersatz durchaus gut gemacht, aber nicht wirklich stark. Als Mann für die Bank wäre er mir zu teuer. Hector dürfte sich auch in Liga eins durchsetzen können. Auf Sicht. Als zweiter LV bietet sich Kevin Wimmer an. Der hat mir in der Hinrunde gut gefallen und ich wundere mich, warum er keine Chance mehr erhält. Ein guter Junge, der zudem auch in der IV und im defensiven Mittelfeld aushelfen kann.

Das Mittelfeld

In der defensiven Zentrale wird sich einiges tun. Sollte sich einiges tun. Matthias Lehmann hat nicht überzeugt. Aber Stani dürfte ihm auch in Zukunft den Rücken stärken. Seine Zukunft würde bei mir von der Ligazugehörigkeit abhängen. Und jetzt wird es kurios. Bei einem Aufstieg halten, bei Verbleib in der zweiten Liga verkaufen. Seine Erfahrung dürfte uns in der Bundesliga durchaus gut tun. In Liga zwei würde ich dann lieber andere Spieler sehen, die sich noch entwickeln können. Ganz abgeben sollte man Mato Jajalo. Das dürfte auch so kommen. Der Kroate konnte nicht überzeugen. Er war nicht mal durchschnittlich. Es hätte seine Saison werden können, stattdessen hat er allen Kredit und jegliches Vertrauen verspielt. Dabei bringt er eigentlich alles mit, ist aber nicht gedankenschnell genug. Abgeben. Erst recht als Großverdiener. Adam Matuschyk hat sich entwickelt. Er ist nicht der große Stratege, dürfte aber auch in Liga eins einen weiteren Entwicklungsschritt gehen. Ein bringt viel mit. Tobias Strobl ist bisher nur ausgeliehen. Mein Tipp: Langfristig binden. Ein toller Junge. Kampfstark und engagiert. Dazu noch mit Steigerungsmöglichkeiten. Wir brauchen aber sicherlich noch einen Spieler, der als echtes Bindeglied agieren kann. Findet man hier einen starken Spieler (mit gewisser Erfahrung), bindet Matu und kann Strobl halten, wäre auch Lehmann überflüssig. Auch in Liga eins.

Auf den offensiven Außen hängt viel von Christian Clemens ab. In Liga zwei ist er ziemlich sicher nicht zu halten. Selbst bei einem Aufstieg wird es schwer ihn zu halten. Hinter ihm klafft erstmal eine Lücke. Adil Chihi bringt sicherlich Qualitäten mit, aber wir alle wissen um sein Ego und seine Entwicklung. Hier sollten keine allzu großen Hoffnungen ruhen. Daniel Royer hat mir phasenweise gut gefallen. Wenn man ihn günstig von Hannover bekommen könnte, sollte man ihn weiter am Geißbockheim halten. Thomas Bröker ist ein Spieler, der über den Kampf kommt. Ich mag solche Typen. Aber er bringt die Offensive leider nicht voran. Fehlt also weiterhin ein Klassemann! Geht auch Clemens sollten zwei offensive Außen her.

Die Zehn wurde bei Stani nicht dauerhaft besetzt in der Rückserie. Auch, weil hier die Alternativen fehlen. Sascha Bigalke genießt Sympathien bei den Fans, konnte aber nach seinem tollen Start nicht mehr überzeugen. Da kommt zu wenig. Über Jajalo, der hier auch spielen könnte, habe ich schon genug geschrieben. Bröker ist als Zehner gänzlich ungeeignet. Bliebe noch Fabian Schnellhardt. Er bringt Talent mit. Enorm viel. Man weiß aber bis jetzt nicht, ob es auch für die Profis reicht. In Liga zwei sollte man ihm das Vertrauen schenken, so wie man es Horn gegeben hat. Bei einem Aufstieg wäre es ein großes Wagnis. Also lieber in Liga zwei bleiben und dann mit Schnellhardt sowie Bigalke als Alternative in die Saison gehen. Dann bräuchte Stani auch keinen neuen Spieler integrieren…

Der Angriff

Im Sturm muss etwas geschehen. Nicht nur wegen der bisher mageren 35 Saisontore. Anthony Ujah wird uns beim Verbleib in Liga zwei sicher wieder verlassen. Beim Aufstieg wäre es spannend zu sehen, ob und zu welchen Konditionen ihn Mainz zu einem Konkurrenten ziehen lassen würde. So gern ich Ujah mag, aber Konstanz sieht anders aus. Wenn aber die Chance besteht ihn in finanziell vernünfitem Rahmen zu halten, do it! Dahinter passiert aber wenig. Stefan Maierhofer. Als zweite Spitze oder erste Alternative wäre mir nicht ganz wohl zu Mute. Kacper Przybylko und Mikael Ishak (wenn er denn wieder zurück kehrt und bleiben darf) bringen sicherlich Anlagen mit, konnten die aber noch nicht dauerhaft unter Beweis stellen. Es wäre also mutig, wenn der Klub hier nicht nachlegt.

Ach ja, es bleibt natürlich zu hoffen, dass die bisher ausgeliehenen Großverdiener Novakovic, Peszko, Geromel und Riether im Sommer Abnehmer finden und sie endlich von unserer Kaderliste verschwinden.

Den großen Umbruch sollte und dürfte es im Sommer nicht geben. Stattdessen kann Stanislawski auf einen Stamm bauen, der sich gefunden und weiterentwickelt hat. Punktuelle Verstärkungen sind aber nötig. Auf mehreren Positionen. Auf zentralen Positionen (IV, DM, ST). Egal, in welcher Liga wir dann spielen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.