EffZeh – Wie Jekyll und Hyde

Der 1. FC Köln bewies gestern mal wieder sein zweites Gesicht. Wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Zuhause top, auswärts oft gehemmt. Nach dem mehr als unansehnlichen Spiel am Millerntor lieferte die Mannschaft gestern mal wieder eine ordentliche Leistung ab. Einige sahen gestern sogar das Spiel der Saison. War es aus meiner Sicht nicht, dafür fehlte vorne die Struktur.

Bigalke war leider ein Totalausfall. Selten mit guten Ideen und gern mal mit einem Quer- oder Rückpass, statt einem schnellen Spiel in die Spitze. Ujah aktuell komplett von der Rolle. Er kommt noch nicht in Fahrt und scheint die angedachte Unterstützung durch Maierhofer nicht zu bekommen. Die beiden standen sich gestern erneut mehrmals auf den Füßen. Anstatt den kurzen und langen Pfosten zu besetzen, wollten beide eigensinnig immer in eine Richtung und nahmen sich damit Raum.

Maierhofer hat aktuell die Nase vor. Nicht (nur) wegen seines Tores. Das war eigentlich unerheblich. Aber Maierhofer rackert enorm viel, er läuft und leistet auch wichtige Defensivaufgaben. An seinem Kopfballspiel muss er sicher noch arbeiten. Vielleicht sollte ihm jemand mal sagen, dass man bei hohen Bällen auch mal hochspringen darf, auch wenn es für ihn wohl keine hohen Bälle sind. Möglicherweise muss man ihn in 2,50 Metern anspielen, damit er mal hochgeht. Schade.

Aber sein Engagement ist ungebrochen. Er läuft viel, es fehlt ihm dann am Ende aber die Kraft. Meine Idee deshalb: Maierhofer starten lassen und Ujah aktuell als Joker bringen. Und hoffen, dass Pritsche bald wieder richtig fit ist. Bei den Amas konnte er schon erste Spielminuten sammeln. Er wird im Laufe der Saison sicherlich nochmal zur Alternative.

Witzig auch, wie Maierhofer nach seinem Treffer bejubelt wurde. Wurde davor (seit dem Pauli-Spiel) gnadenlos auf ihn eingehämmert, feierte man ihn nach einem Tor für jeden defensiven Zweikampf. Fußballfans sind merkwürdige Kreaturen. Vielleicht ist das für ihn ein Knotenlöser und mit der neu gewonnen Unterstützung wird er noch stärker. Vor allem beim Abschluss.

Da hakt es weiter. Weil auch allzu oft die spielerische Unterstützung aus dem Mittelfeld fehlt. Ich mag es nicht schon wieder sagen, aber Schnellhardt hätte ich gern auf der Zehn gesehen. Er wäre zur Pause vielleicht auch gekommen, weil Bigalke so enttäuschte. Aber Schnellhardt saß nicht mal auf der Bank. Lieber Stani, wenn du Schnellhardt noch nicht bringen magst, dann halte jetzt wenigstens an Bigalke fest. Der spielt aktuell zwar unterirdisch, bringt aber Qualitäten mit. Erinnere dich an seine erste Auftritte im EffZeh-Trikot. Bigalke braucht Vertrauen, Rückendeckung und vor allem Spielpraxis.

Wir werden uns nicht immer auf unsere Defensive verlassen können, die wirklich enorm kompakt steht und kaum was anbrennen lässt. Wirklich stark. Man darf gespannt sein, ob Bruno auch schon soweit ist. Er wird nächste Woche beginnen, nachdem sich Maroh völlig unnötig die fünfte gelbe Karte abgeholt hat. Bruno als Alternative wäre wichtig, wo Wimmer wohl leider auch komplett verspielt hat. Erst recht, wenn es doch mit der ersten Liga klappen sollte. Ich mag noch immer nicht dran glauben und hoffe es weiter nicht, aber man muss sich wohl langsam damit beschäftigen.

Das habe ich übrigens auch im gesprochenen Wort. Für Mein-Sportradio. Ein neues Projekt “Von Fans für Fans”. Die Initiatoren haben da was tolles auf die Beine gestellt und ich bin mit im Boot. Werde, wenn es die Zeit erlaubt Beiträge und Meinungen liefern. Mein erster Beitrag läuft bereits seit Samstag (ja, ich war derbe schnell) und kann sonst auch als Konserve auf soundcloud gehört werden.

Wenn der EffZeh immer – und vor allem auswärts – so auftreten würde, wie gestern, dann könnte ich mich mit der ersten Liga durchaus anfreunden. Also Jungs, beweist, dass ihr es könnt. Ansonsten enttäuscht, holt Euch ein paar Klatschen ab und macht damit den Weg frei für Schnellhardt, Wimmer, Gerhardt, Yabo, Przybylko und Co.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.