Und dafür…

… haben wir Stale Solbakken entlassen
… haben wir ein neues Konzept innerhalb weniger Monate wieder begraben
… haben wir Frank Schaefer in diese Lage gebrachtKlar, im nachhinein ist es immer leicht zu mosern und klugzuscheißen.
Aber schlechter hätte es unter Solbakken auch nicht laufen können. Dass wir den Klassenerhalt mit ihm geschafft hätten, wäre müßig zu sagen. Aber wir würden jetzt wesentlich besser dastehen. Wir hätten immerhin einen Trainer und eine Idee, wie es weitergehen soll.

Jetzt stehen wir erstmal vor dem nichts. Mit einem Frank Schaefer, dem wir das schlimmste angetan haben, was er als echter Kölner ertragen muss. Der EffZeh muss jetzt ganz schnell Nägel mit Köpfen machen. Wir brauchen innerhalb einer Woche einen Sportdirektor und einen Trainer, die ein gemeinsames Ziel verfolgen und klare Vorstellungen haben, wie es mit dem Klub weitergeht. Denn jeder Tag, der nun ins Land streicht, ist ein verlorener Tag für den Klub.

Es muss festgelegt werden, mit welchem Spielsystem und vor allem mit welchen Spielern wir weitermachen wollen. Es muss mit den Kickern verhandelt werden, ob sie sich Köln überhaupt noch antun möchten. Spinner und sein Team sind jetzt gefordert. Ich bin gespannt, wie sich diese Herausforderungen meistern werden.

Schmadtke ist jetzt endgültig unrealistisch. Ich vermute eine “billige” (der Tünn spricht ja von 20 Millionen Euro, die uns durch durch den Abstieg flöten gehen) interne Lösung mit Engels und Schaefer am Kommandostand. Was eine Zukunft mit Jugendspielern (die ja durchaus zu finden sind. Die U17 kann die Deutsche Meisterschaft verteidigen, Yabo und Basala-Mazana sowie Matuschyk und Yalcin könnten zurückkehren, die U21 liefert anständige Resultate und in Przybylko einen treffsicheren Stürmer, Clemens, Buchtmann, Ishak und Roshi haben gute Ansätze gezeigt) hinausläuft. Der einzig richtige Weg. Ob Büskens nun kommt? Würde mir gefallen. Frischer Wind von außen. Besser als ein alternder Feuerwehrmann.

Der 1. FC Köln kann jetzt etwas neues aufbauen.

Mal wieder. Ob es zukunftsträchtig ist und langanhaltend muss die Zukunft beweisen. In Köln ist man da ja ein wenig vorsichtig. Das Konzept sollte also keine Innovation werden, sondern eine solide Basis. Keine Experimente, denn die sind in Köln zum sterben verurteilt.

Und auch wenn das andere anders sehen, wir müssen direkt wieder hoch. Allein wegen der steigenden Fernseheinnahmen ab nächstem Sommer. Aber bitte nur ein Aufstieg mit einem Konzept!

——————

Danke für nichts, ihr Idioten!
Nicht die Spieler, sondern die Spinner, die zum Spielende ausgetickt sind. Was soll der Scheiß? Lässt Köln mal wieder im schlechten Licht dastehen und wird dann zum Abstieg nochmal mit einer saftigen Strafe geahndet. Ich möchte mal wissen, wie hoch die Strafen in dieser Saison wieder waren. Könnte sich gefühlt auf das Maß eines Schnäppchens im Umfang eines Kagawa addieren.
Wir sind Kölner und IHR nicht!

——————

Ach ja, ich muss noch eine Frage beantworten, die mir in der letzten Woche immer wieder gestellt wurde: Ben Hatira, Ben Hatira, Raffael

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.