Bitter

Ist doch Scheiße, eigentlich musst Du so ein Spiel gewinnen. Wolfsburg kann mit seinem neu zusammen gestellten Kader noch nicht ganz auf der Höhe sein. Das eigene Stürmerduo zwar auch nicht bei hundert Prozent und trotzdem. Mindestens ein Punkt. Selbst in der Ferne. Das muss hier rausspringen. Gibt etwas Luft, Selbstvertrauen und Hoffnung für die kommenden Aufgaben. Besonders auswärts. Zu Hause haben wir in der Rückrunde noch dicke Brocken vor der Brust. Wir müssen auswärts regelmäßig punkten. Idealerweise schon im ersten Spiel, damit das Team sieht, dass sie auch fern der Heimat gewinnen kann.

Stattdessen?
Wolfsburg war schon gut dabei. Da liefen die Kombinationen mitunter recht gut, es ging nach vorne und Chancen wurden rausgespielt. Trotzdem, der VfL war gestern schlagbar. Besonders, weil die Abstimmung in der Defensive noch nicht passte.

Ein Novakovic, der in der Vorrunde fit gewesen wäre und die Sicherheit eines Topstürmers hätte, hätte gestern die Partie entschieden. Mindestens einen, eher zwei Tore hätte er machen müssen. Zu viel hätte. Leider.

Denn ansonsten gab es wenig in der Offensive zu bestaunen.

So siegte die Mannschaft, die mehr Spielanteile hatte. Weil man sie gewähren ließ. Bestes Beispiel das Gegentor. Wie lange hätte unsere Defensive denn bitteschön noch gewartet, ehe man Träsch an der Flanke gehindert hätte? Der steht am Strafraumeck. Wird nicht angegriffen. Nichtmal der direkte Weg in den Strafraum wird gesperrt. Obwohl zwei Leute ihn im Visier haben. Was nützt es uns, wenn Spieler gedoppelt, aber nicht angegriffen werden? Träsch hätte vermutlich einen kleinen Sprint einlegen können und wäre frei vor Rensing aufgetaucht oder wäre von hinten zum Elfmeter umgesenst worden. Das wäre für Köln vielleicht noch die bessere Aktion gewesen. Stattdessen konnte er in Ruhe schauen, anvisieren und direkt auf den Schädel von Polter flanken. Der stand mittig und hoch in der Luft, konnte Rensing ausschauen und wurde von Geromel nicht mal im Ansatz gestört.

Köln bleibt damit eines der schlechtesten Auswärtsmannschaften der Liga und ist zu Hause zwar gut, aber auch nicht überragend.

Und sonst so?
Roshi kam mir zu spät, der hätte gerade mit seiner Schnelligkeit, seinem Trickreichtum und der Unbekümmertheit – besonders im Konterspiel – noch einiges reißen können.
Novakovic fehlte seine Sicherheit vor dem Kasten, doch wenn er weiter solche Chancen erhält, trifft er auch wieder und wird damit wichtig für den EffZeh.
Auch wenn es nicht den Ausschlag gegeben hat, ist es gut, dass immerhin Sereno in der nächsten Woche wieder zurückkehrt.

Gegen Schalke müssen wir dann aber wieder mehr investieren.
Selbstvertrauen holen, um dann auf dem Betzenberg (gegen den HSV) und im Frankenland zu punkten. Die beiden nächsten Auswärtspartien werden ungemein wichtig.
Die Ansätze stimmen, Köln muss keine Angst haben, sollte aber auf der Hut sein!

[Kleiner Hinweis am Rande. Bisher wurde über die Partie noch nicht sonderlich viel gebloggt. Gute EffZeh-Beiträge findet ihr rechts in der Sidebar. Dort dann auch lesenswerte Blogposts zum Spiel.]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.