Bitte keine teuren Neuverpflichtungen im Winter

So sehr der 1. FC Köln im Winter eine Alternative für Novakovic benötigt, so beschränkt sind die finanziellen Mittel, um einen Angreifer zu verpflichten, der direkt weiterhilft.
So sehr ich mir einen treffsicheren Stürmer wünsche, so sehr hoffe ich, dass Köln kein (großes) Geld für den Mann ausgibt.

Denn: Im Sommer brauchen wir das Geld!

Um ausgeliehene Leute, wie Sereno und Jemal zu binden.
Das wird kostspielig genug.
Bis zu fünf Millionen Euro muss man hier wohl einplanen.
Das allein dürfte schon eine enorme Hürde für den Klub sein. Wenn man einen Abgang von Lukas Podolski mal außen vor lässt.
Diese beiden Personalien sollten oberste Priorität im Sommer haben.

Danach kann man schauen, wo man noch nachlegen KANN!

Das MUSS ich klar.
Aber was ist realistisch und wirtschaftlich vernünftig machbar?

Denn durch Abgänge werden wir nicht so viel Geld einnehmen.
Dann lieber einige der Leihspieler zurückholen.

Übersicht zu aktuell gehandelten Namen (potenzielle Probespieler hatte ich ja neulich schon):

Stürmer Eder dürfte zu teuer sein
Gelson Fernandes: Seit wann benötigen wir noch einen Mann im Mittelfeld?
Gleiches gilt für Cauê
Innenverteidiger Yohan Tavares dürfte nicht erste Priorität besitzen.

Ich werfe mal noch in den Topf:

Felix Bastians, wenn er Freiburg wirklich verlassen kann. Dann hätte man keinen unbedingten Kaufzwang bei Jemal UND Sereno.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.