1:0 gegen Spartak Moskau

Der 1. FC Köln hat das Testspiel gegen Spartak Moskau gewonnen. Mit einem knappen 1:0-Erfolg konnten die Geißböcke durchaus zufrieden sein. Einige Erkenntnisse gab es obendrein.

Na endlich mal ein Sieg, möchte man meinen. Ich habe noch nichts gesehen vom Spiel, nur gelesen. An diesem Wochenende habe ich seit Ewigkeiten keine Termine und habe mir vorgenommen, mal alle Testspiele des Sommers bei FC.TV zu schauen. Danach weiß ich (noch) mehr.

Was gab es aber gestern an interessanten Geschichten.

Andrezinho wurde als LV getestet. Sicherlich kommt er an Christian Eichner nicht vorbei, aber Solbakken muss einfach schauen, wer dort auch eingesetzt werden kann, wenn sich Eichner mal verletzt. Der Brasilianer scheint aber ein wichtiger Bestandteil in den Planungen zu sein. Würde mich nicht mal wundern, wenn er als erster RV in die Saison startet.

Mato Jajalo hat seinen Platz im DM für Sascha Riether geräumt und durfte auf der linken Außenbahn ran. Damit entzerrt man zwar das Überangebot auf der Sechserposition, hat aber auf den Außenbahnen ein dichtes Gedränge (nein, ich möchte mich nicht beschweren, das wäre Jammern auf allerhöchstem Niveau, aber gesagt werden muss es doch). Gerade, da Slawomir Peszko sein Comeback feierte. Hoffentlich findet Jajalo seinen Platz im Stammkader.

Michael Rensing trug die Kapitänsbinde. Der langjährige Leser weiß, was ich von Kapitänen auf der Torhüterposition halte. Eine Demontage von Podolski ist das aber ganz sicher nicht!

Die EffZeh-Defensive soll gut organisiert gewesen zu sein. Wäre ihr zu wünschen, wenn sie an alte Stabilität anknüpfen kann!

Novakovic und Podolski waren die torgefährlichsten Spieler auf dem Rasen. Also nichts Neues!

Adil Chihi hat den wichtigen Treffer erzielt, was dem Jungen nur gut tut. Lanig hatte den perfekten Pass gespielt. Pluspunkt für ihn. Zusammen mit Kopfballstärke und Erfahrung, könnte er ein wichtiger Mann werden. Wenn er dauerhaft seine Lethargie ablegt. Gut für Köln. Schlecht für Pezzoni, Matuschyk & Co., die ebenfalls auf einen Platz im DM spekulieren.

Warum der Sieg umso beeindruckender war: Moskau befindet sich schon voll im Saft, ist mitten in der Saison, während sich Köln noch durch die Vorbereitung quält. Dass man da mit dem aktuellen Tabellensiebenten mithält, ist schon beeindruckend.

Ansonsten bin ich gespannt auf die Bilder in der Nachanalyse.

Ach ja, warum ich das Spiel nicht bei Sport1 geschaut habe? Frauen-WM. Trotz allem!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.