+1 beerbt den Pagerank

Google zum Dritten. Nach Wave und Buzz versucht Google erneut Fuß in der Social Media-Welt zu fassen. Diesmal geht es jedoch um keine neue große Plattform, sondern erstmal um einen kleinen Button. +1 nennt sich das neue Projekt. Dahinter versteckt sich eine Art Like-Button, wie man ihn von Facebook kennt.

In der Googlesuche soll dieser Button dann angezeigt werden und später auch auf externen Seiten. Damit sollen Nachrichten bewertet und später in der Suche aufgewertet werden. Eine Art Ranking quasi, dass sich auch auf die Suchergebnisse auswirkt.

Klingt erstmal marginal.

Dabei dürfte es nur ein Vorbote sein. Zum Einen wird immer wieder heftig spekuliert, dass Google ein eigenes soziales Netzwerk aufbauen möchte. +1 könnte hier wunderbar integriert werden. Wird es wahrscheinlich auch, wenn es so kommt.

Ich sehe darin aber einen noch ganz anderen Nutzen. Denn schon länger wird in der Webwelt über die Wertigkeit vom PageRank diskutiert. Der PR scheint seinen Status zu verlieren. Updates werden von Google immer seltener gefahren. Zu ausrechenbar sei der PR und zu wenig unsozial. Deshalb gibt es intern bereits Überlegungen, wie man den PageRank entweder aufwerten kann oder ob es nicht Sinn macht ihn gänzlich abzuschaffen.

+1 könnte die Lösung sein. Denn durch Erhöhung der Wertigkeit innerhalb der Netzwelt könnte auch die Relevanz von Beiträgen gewichtet werden. Wessen Texte oft als nützlich (per +1) gekennzeichnet würde, dessen Relevanz steigt.

Die Gefahr bei der ganzen Geschichte, dass +1 wohl vor Klickbetrug nicht geschützt wäre. Clevere Marketingstrategen könnten die Klickzahlen künstlich nach oben treiben.

Eine passende Lösung ist +1 wohl also eher nicht. Noch nicht? Google wird weiter nach seinem sozialen Tool suchen müssen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.