Die twitternde Kobra tut Twitter nicht gut

Eine Kobra ist aktuell der Star bei Twitter. Dort sorgt das Tier für einen echten Besucherandrang. Übert 150.000 Fans hat die Kobra schon, die seit ihrem Ausbruch aus dem New Yorker Zoo über ihre Flucht twittert.

Dabei dürfte die Kobra dem Kurznachrichtendienst überhaupt nicht gut tun. Klar, zur Unterhaltung ist die Kobra super. Für Twitterfans ist die Kobra eine perfekte Abwechslung und nette Unterhaltung. Sie können das gut einordnen.

Aber Twitter befindet sich trotz bisher schon beachtlicher Nutzerzahlen noch immer auf Userfang. Immer mehr, immer mehr.

Aber mit einer Kobra?

Gerade die großen Kritiker dürften sich jetzt bestätigt fühlen. All jene, die Twitter ablehnen, weil es zu oberflächlich sei. Mit der Kobra wird ihnen nun recht gegeben. Denn welchen Mehrwert hat eine twitternde Kobra bitteschön? Lächerlich ist sowas.

Erst recht für Medien, die Twitter wirtschaftlich nutzen wollen und noch zögern. Denn nicht alle Marketingexperten werden in der Kobra die Chance sehen, wie schnell man großer Nutzerscharen mit einem kleinen Marketingtrick gewinnen kann.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.