Diese Webservices nutze ich regelmäßig

Im letzten Jahr habe ich erstmals in einer vierteiligen Serie alle Programme und Dienste vorgestellt, die ich verwende. Zum Einen, um meine eigenen Gewohnheiten im Wandel der Zeit zu zeigen und zum anderen, um Lesern vielleicht Tipps zu geben, welche Dienste und Programme man vielleicht mal austesten könnte. Wobei ich hier wohl keine völlig unbekannten Dienste nutze…

In vier Beiträgen befasse ich mich mit meinen:

Webservices
Besuchten Webseiten
Wordpress-Plugins
Programmen

Im Vergleich zu 2010 gab es einige Veränderungen, aber viele Konstanten:
flickr
Der Fotodienst ist einfach die Nummer eins. Zum einen zum Stöbern, zum anderen zum Bildmaterial finden und natürlich um selber hochzuladen. Da ich 2010 richtig mit dem Fotografieren angefangen habe, ist die Seite noch wichtiger geworden

Google Bookmarks
Google Docs
Google Kalender
Google Mail
Google Reader
iGoogle
Die Googledienste sind einfach auch weiterhin für mich unersetzlich. Ich muss keine Daten und Einstellungen synchronisieren. Ich habe überall meine Daten an einem Ort. Meine wichtigsten Werkzeuge, um mein Leben zu organisieren, Kontakt zu halten und mich zu informieren.

picnik
Wenn ich online Bilder grob bearbeiten möchte, bietet picnik noch immer die besten Möglichkeiten. Gut, schnell und zuverlässlig.

tumblr
2010 habe ich einige weitere kleine Blogs dort gestartet, die mein Standardportfolio gut ergänzen. Die Einfachheit macht’s.

Wikipedia
Die Wissensquelle schlechthin. In Sachen Recherche ganz weit vorn. Ich überlege nur gerade, ob ich die Seite nicht auch zu Webseiten packen sollte…

WordPress
Die Basis all meiner Blogs. Verständlich, umfangreich und gut konfigurierbar.

Ich hatte vermutet, dass ich einige Dienste neu hinzunehmen könnte. pip.io, putpat und Skype sind bei mir nicht wirklich zum täglichen Begleiter geworden. Dafür haben sich aber zwei Dienste wirklich behauptet:

dropbox
Zum gelegentlichen Teilen von großen Dateien einfach genial. Kann von mir aber noch besser und öfter genutzt werden.

Linguee
Absolut großartiges Online-Wörterbuch für den englischsprachigen Bereich. Absolut hilfreich, wenn es über einzelne Vokabeln hinausgeht.

Nur BeTwittered ist komplett aus der Liste rausgefallen.

Neu hinzugekommen sind:

picapp
Ein absolut genialer Service 2010 für Blogger. Man bekam kostenlos hochwertiges Bildmaterial. Leider wurde die Bloggerunterstützung 2011 eingestellt. Zukunft ungewiss, weil nicht rentabel.

yoono
Großartige Browser-Erweiterung, um seine sozialen Netzwerke (Twitter, Facebook) im Blick zu halten. Viele Möglichkeiten und verlässlicher Service.

Ausblick 2011 – Was könnte noch hinzu kommen?

Evernote
Dank eines Gastbeitrages bei Cashy hab ich mich dann doch mal angemeldet und sehe schon den Sinn in den verschiedenen Notizbüchern, die man dort angelegen kann. Versuche dort Infos zu bestimmten Sportlern und Themen zu bündeln, um sie später zu Beiträgen zusammen zu basteln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.