3D-Projektion in New York

Weihnachtszeit ist Stress pur. Nicht immer zwingend negativ, aber doch extrem zeitraubend. Man trifft Leute, die man monatelang nicht gesehen hat. Aber der Glühweinstand und ein kleiner Weihnachtsmarktbummel sind irgendwie Tradition, um zusammen zu kommen.

Dann das ganze Vorweihnachtsgeplänkel und anderweitig Schreibaufträge, die erledigt werden mussten. Ruhig ist es deshalb ein wenig geworden. Nennen wir es besinnlich.

Einige Themen für ich:AG sind liegen geblieben und irgendwann zeitbedingt gar im Papierkorb gelandet. Doch dieses Video kann ich euch nicht vorenthalten.

Am 7. Dezember 2010 wurde in New York City eine 3D-Projektion an die Mauer des “Museum of Arts & Design” geworfen. Zweieinhalb Stunden lang dauerte das Spektakel. Zuvor wurden im Netz Textbrocken gesucht. 160.000 User hatten in der Zeit die Homepage besucht und 53.000 Einträge hinterlassen. Die besten 30 aus zehn Staaten in neun verschiedenen Sprachen wurden ausgewählt, um künstlerisch und beeindruckend dargestellt zu werden.

Cool, einfach nur cool!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.