Wer oder was kommt nach Mondragon?

Faryd Mondragon hat endgültig ausgespielt beim 1. FC Köln. Nach dreieinhalb Jahren und 101 Ligaspielen neigt sich seine Zeit am Geißbockheim dem Ende zu. Nur wenn Frank Schaefer überraschenderweise nicht bis zum Winter weitermachen darf, könnte sich für Mondy nochmal die “Chance” ergeben zwischen die Pfosten zurück zu kehren. Ansonsten dürfte weiterhin Varvodic das Tor hüten.

Der Kolumbianer könnte dann schon im Winter den Abflug machen. Ab in die USA, wo er schon öfters mal hinwollte. Die Gerüchte keimen dieser Tage mal wieder auf. Red Bull New York könnte der neue Verein heißen.

Es wäre ein unrühmlicher Abschied, den der 39-jährige nicht verdient hatte. Die meiste Zeit war er ein guter Schlussmann.. Vor allem eine Führungspersönlichkeit, die auch mal dazwischen haut. Solche Typen braucht ein Team.

Aber natürlich kann man ihn verstehen. Er hat nur jetzt die Chance nochmal in der MLS zu spielen. Beim EffZeh ist er nicht mehr gewünscht. Die Zeit ist für einen Wechsel da.

Köln muss dann aber im Winter nachlegen. Nicht nur wegen der vielleicht zweifelhaften Fähigkeiten von Varvodic. Auch sonst muss man gerüstet sein. Mit einem erfahrenen Mann. Für Timo Horn käme die Bundesliga bei einem Ausfall von Varvodic wohl noch zu früh. Doch wer ist im Winter auf den Markt, der uns helfen könnte oder zumindest ein guter Backup sein dürfte. Michael Rensing wäre frei, aber den sehe ich auch weiterhin nicht als sofortige Hilfe.

Ich habe mal beim VDV vorbei geschaut, wer aktuell noch zu haben wäre.

Assen Alexov
Christian Berchthold
Daniel Endres
Benjamin Yves Gommert
Göksu Hasancik
Adrian Horn
Asterios Karagiannis
Enrico Keller
Hartmut Anton Liebel
Benjamin Lowens
Sven Najemnik
Nico Pellatz
René Renn
Dominik Schütz
Christoph Semmler
Stefan Wessels

Enrico Keller kenne ich ein wenig von seinen Engagements in diversen ostdeutschen Klubs, Pellatz aus dem Norden und natürlich Wessels. Einzig und allein Wessels würde ich die Rolle zutrauen.

Sein Vorteil wäre, dass er Köln und den Klub kennt, dass er Bundesligaerfahrung mitbringt, sich auch still auf die Bank setzen würde, um im Notfall da zu sein und dass er kostengünstiger wäre, als Mondragon.

Ist er also Mondy’s Nachfolger? Zumindest für eine Halbserie?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.