Köln hilft dem DFB

Eigentlich war es ja immer anders herum. In Köln hing Lukas Podolski zuletzt immer durch, um in der Nationalmannschaft richtig aufzublühen. Dort hatte er die Mitspieler und das Vertrauen, dass er für sein Spiel benötigt, während in Köln ein enormer Druck auf seinen Schultern lastet.

Nach einem durchaus guten Saisonstart im Dress des EffZeh, durchlebte er in Belgien ein kleines Tief und musste sich direkt bundesweiter Kritik ausgesetzt sehen.

Gestern durfte er wieder in seiner Heimat ran und siehe da, es flutschte wieder. Lauf- und spielfreudig und den Abschluss suchend. So, wie man ihn zwei Mal als Kölner gesehen hatte. Die Kritik ist erstmal verstummt. Also fast überall.

Kleine Gegner hin oder her, es geht um den Einsatz und den Willen, den er gezeigt hat. Mit dem Elan will ich ihn am Sonntag auch wieder sehen. Gegen einen ja irgendwie auch kleinen Gegner…

andre080582

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.