Wem es zu langweilig wird

Manche werden sich vielleicht ab und an fragen, warum hier hin und wieder zu wenig los ist. Andere wollen vielleicht wissen, was ich sonst noch so denke und schreibe. Denn wer mich ein wenig kennt, der weiß, dass ich recht viele Texte veröffentliche. Halt nicht nur hier. Auf dieser Seite gibt es nur einen winzigen Teil meines Schaffens.

Wer wissen möchte, was ich sonst noch so ins Web haue, der wagt mal einen Blick auf das tumblr-Blog, das ich vor ein paar Tagen gestartet habe. Dort verlinke ich ganz unspektakulär – wirklich – alle Beiträge, die ich veröffentliche. Viel Spaß beim Lsen, verfolgen, kommentieren und bewerten.

Die letzten zehn Beiträge werden im Übrigen auch in der Sidebar angezeigt. Also zwischendurch gern auch mal einen Blick nach rechts wagen und anklicken, was interessiert. Damit das auf dem Flügel auch nicht übermäßig wirr aussieht, habe ich ein wenig ausgedünnt und vor allem unnötige Banner entfernt. Ich hoffe, das gefällt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.