Kennt selbst Soldo seine Taktik (noch) nicht?

Heute war Trainingsauftakt am Geißbockheim. Ein paar (National- und verletzte) Spieler haben noch gefehlt und doch wird es jetzt nicht nur ernst, sondern auch interessant. Denn man muss das Gefühl gewinnen, dass Zvonimir Soldo sich noch nicht mal über die neue Taktik sicher ist.

Das zum Trainingsauftakt nicht der gesamte Kader versammelt ist und noch einige Neuverpflichtungen zu tätigen sind, ist erstmal halb so wild. Aber wichtig sollte sein, dass wir ein festes Konzept im Kopf haben. Da habe ich meine Zweifel.

Durch die Verletzung von Chihi und dem Abgang von Tosic fehlen dem Eff Zeh zwei wichtige Flügelspieler. Die sind aber für das bisherige System unverzichtbar. Podolski ist da trotz seinen Leistungen in der Nationalmannschaft eher eine Notlösung. Freis kann zentral auch besser agieren und abschließen. Von Ehret scheint Soldo nicht allzu viel zu halten.

Darum hatte der Coach zuletzt auch schon unterstrichen, dass er über ein neues System nachdenke. Mit einer Raute im Mittelfeld beispielsweise. Poldi könnte dadurch hängende Spitze spielen. Auf den Halbpositionen benötigt er dann keine Flügelspieler… dafür aber offensivstarke Außenverteidiger.

Die sind jedoch rar gesät. Ehret könnte den Part links ausfüllen. Beim jungen Giannoulis muss man abwarten, was er zu leisten im Stande ist. Brecko ist „nur“ solide. Schorch nicht der Typ, der unentwegt die Linie hoch und runter rennt.

Es wurde deshalb weiter gefahndet und so tauchte diese Woche der Name Osorio auf. Der Stuttgarter spielte eine anständige WM, mehr aber auch nicht. Vor allem aber ist er kein Flügelflitzer. Sicherlich erfahren und defensiv stark. Aber mit kaum Zug zur Grundlinie. Sollte an dem Gerücht ernsthaft etwas dran sein, lässt das den Schluss zu, dass Köln doch noch offensive Außen sucht. Dann würde Osorio Sinn machen. Aber bitte nur mit einem leistungsbezogenen Vertrag. Das Beispiel Womé sollte Warnung genug sein. Ein großer Name allein genügt nicht.

Apr. 19, 2010 - United Kingdom - Football - Stoke City Reserves v Fulham Reserves Barclays Premier Reserve League South - Weaver Stadium, Nantwich - 19/4/10..Stoke's Louis Moult and Matthew Lund in action with Chris Buchtmann of Fulham (C.

Soldo scheint also dem alten System treu bleiben zu wollen. Wie es sich nun auch aus dem fast perfekten Deal mit Christopher Buchtmann schließen lässt. Warum sonst sollte man einen jungen Flügelstürmer holen, wenn man nicht doch mit offensiven Außen plant? Ich hoffe nicht, nur um Geld rauszuhauen oder um dem Ego vom Michael Meier gerecht zu werden, der im Tauziehen um Buchtmann seinen Ex-Klub aus Dortmund ausgestochen hat.

Auch wenn Buchtmann sicher eine Investition für die Zukunft ist, traue ich ihm sogar den direkten Sprung in die erste Elf zu. Schon allein aus Mangel an Alternativen und zumindest solange, bis Chihi wieder fit ist. Der 18-jährige ist beidfüssig und könnte auf beiden Seiten spielen (bzw. mit Chihi ständig rochieren, wie geil wär das denn), fühlt sich aber prinzipiell links wohler.

Das lässt hoffen, dass Poldi mehr in die Zentrale rückt. Schon dann hätte sich der Transfer von Buchtmann gelohnt. Fehlt eigentlich nur noch ein Mann für rechts. Wird der gefunden, kann auch der defensiv gute Osorio kommen.

Nur bin ich mir, wie gesagt noch immer nicht sicher, ob Soldo sich schon auf eine Taktik festgelegt hat… warten wir den nächsten Transfer ab, dann wissen wir hoffentlich mehr.

[Nachtrag: Jetzt habe ich gelesen, dass Soldo gedenkt auf ein 4-3-1-2 umzustellen. Dazu äußere ich mich dann gesondert noch mal.]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.