Mehr Werbung für Projekt-Teilnehmer

Ich habe mir gestern ein wenig das Hirn zermatert, wie man den Kunden vom Projekt365 noch mehr Gutes tun kann. Wie kann ich noch mehr Aufmerksamkeit auf ihr Angebot richten. Auch über ihren gebuchten Tag hinaus.

Schon jetzt hat sich die Buchung für die Webseiten gelohnt. Ich habe bisher nur positive Stimmen vernommen. Das freut mich und treibt mich weiter an. Neben schönen Beiträgen und einer Reihe von Backlinks im Text, sind sie ohnehin für immer und ewig auf der Projektseite verewigt.

Nun nehmen alle Projektteilnehmer auch noch einen Ehrenplatz auf diesem Blog ein.
Rechts oben, an der Spitze der Sidebar finden sich im wechselnden Rhythmus die Banner aller Teilnehmer wieder. Mit Links auf ihre Angebote versteht sich. Dadurch sind sie das ganze Jahr über (weiterhin) präsent.

Die Klickzahlen sprechen dafür, dass es sich lohnt.
Einen Tag biete ich den Zusatzservice nun an und die Klickrate liegt bei stolzen 30%.

Wie ich das messe?
Durch ein einfaches Plugin.
Nach einiger Suche, wie ich die Idee am Besten umsetze, bin ich auf Max Banner Ads gestoßen. Das Plugin ist gold wert. Schnell installiert und fix konfiguriert. Durch einen kleinen Code habe ich die Banner an der richtigen Stelle platziert.
Über das Menü kann ich nun jeden Tag den neuen Banner mit in die Rotation schalten. Einfach die Quelle des Banners angeben, dann noch die Ziel-URL festlegen und schon läuft der Rotator auf Hochtouren.
Gleichzeitig zeigt mir das Plugin in der Hauptseite an, wie viele Besucher die Banner schon gesehen und vor allem angeklickt haben. Super! Das ist mehr, als ich wollte, aber ein schöner Service.

Ich bin absolut begeistert. Ein einfaches kleines Plugin, das meine Idee mustergültig umgesetzt hat.

Für die Kunden vom Projekt365 ergeben sich dadurch noch mehr Möglichkeiten, sich ein komplettes Jahr auf andre-gierke.de zu präsentieren. Wer also auch noch einen Beitrag, (mehr als) einen Link und das kleine Banner haben möchte, der sollte schnellstens den nächsten freien Tag im Projekt365 buchen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.