Nach dem 18. Spieltag

Stuttgart siegt und Magath freut sich. Aber nicht aus Hohn, weil er etwas gegen seinen alten Arbeitgeber – Wolfsburg – hat. Nein, sondern weil sich dadurch ein lohnendes Geschäft entwickeln könnte. Der Herrscher über Gelsenkirchen hat die Tage eingestanden, dass er Kuranyi aus finanziellen Gründen verkaufen wollte. Sunderland hätte gern, aber der Angreifer wollte nicht. Dabei hatte Magath in Edu schon für Ersatz gesorgt. Nun könnte es problematisch werden für Felix. Denn nach seiner Winter-Einkaufstour muss er unbedingt auch mal was reinholen.

Da passt es ganz wunderbar, dass parallel der VfB siegte. Denn durch die Niederlage gegen Stuttgart gerät der aktuelle Meister enorm unter Zugzwang. Er verschwindet mehr und mehr im Mittelfeld der Liga und geht es so weiter, rutscht der VfL noch weiter ab. Zu tief. Zu tief für Veh. Aber auch für VW. Da wollen sie nicht hin und müssen gegensteuern. In diesem Monat dürfen sie ihren Kader noch aufrüsten. Und schon kommt Magath ins Spiel, der aktuell Rafinha und Höwedes ins Schaufenster stellt, die Beide in Wolfsburg gern gesehen wären. Alles Magath also!

Und selbst die Hertha träumt wieder vom Klassenerhalt. Warum es wirklich klappen könnte? Wegen dem Auftaktprogramm. Nach Hannover geht es nun gegen Gladbach und Bochum. Zwei Siege sind da durchaus möglich und schon bei fünfzehn Zählern und wäre wieder dicht dran an den Nicht-Abstiegsplätzen. Nach einem Abstecher nach Bremen heißt es gegen Mainz und Freiburg weiter Selbstvertrauen zu tanken, um dem Abstieg doch noch zu entgehen. Was vor Wochen noch unmöglich schien, ist nun zumindest nicht mehr gänzlich auszuschließen. Wenn, ja wenn Berlin sein Rückrunden-Auftaktprogramm für sich nutzt.

Was vom 18. Spieltag bleibt…

9 Tweets

FCB-1899: 51 Wochen strichen ins Land, ehe Bayern wieder den Thron erklomm. Für einen Tag. Immerhin!

Glad-Bochum: Im letzten Winter vier Neue und der Höhenflug begann. Diesmal keine neuen Fohlen und glatt eine Niederlage

Eintracht-SVW: Skibbe lässt mit seiner „Das ist nicht genug“-Elf kontern und bringt Werder zur Weißglut.

H96-BSC: HaHoHe. Berlin schießt sich in Euphorie für Gladbach und Bochum. Danach sind sie vlt. erst wieder da.

B04-FSV: Jupp’s Youngster machen weiter, wie bisher und begrüßen wieder Helmes in ihren Reihen.

HSV-SCF: Ein erwarteter Sieg dank eines Jansen, der sich nah an die DFB-Elf schießt.

VfB-Wölfe: Das Duell der Ersatztorhüter mit Teufelskerl Ulreich, der sich aufpofert.

S04-FCN: Kluge kam, sah und ging, um dann am Ende doch noch zu siegen.

Köln-BVB: Druck machen allein reicht nicht. Da braucht man schon einen Hummels. McKenna in die Spitze!

Quoten-Nachbrenner

München – Hoffenheim 2:0 = 1,45
Gladbach – Bochum 1:2 = 4,60
Frankfurt – Bremen 1:0 = 3,70
Hannover – Berlin 0:3 = 3,05
Leverkusen – Mainz 4:2 = 1,45
Hamburg – Freiburg 2:0 = 1,35
Stuttgart – Wolfsburg 3:1 = 2,20
Schalke – Nürnberg 1:0 = 1,35
Köln – Dortmund 2:3 = 2,25

Gewinn als Kombiwette: 984,62 Euro (bei 1 Euro Einsatz)
Gewinn als 9 Einzelwetten: 21,37 Euro (bei 9 Euro Einsatz)

[Ich übernehme keine Gewähr. Für nichts und niemanden!]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.