Was bleibt vom 1. Spieltag?!

Nein, ich habe das Spiel nicht live gesehen. Nein, ich habe bis dato kein einziges Bewegtbild vom Saisonauftakt gegen Dortmund gesehen. Keine Sportschau, kein Internetstream, kein gar nichts. Ich habe im Prinzip nur den Kicker-Spielbericht und ein paar Eindrücke von Bloggern (aus beiden Lagern) gelesen. Nein, ich bin auch nicht enttäuscht über das 0:1. Klar, es ist bitter, wenn man ausgerechnet durch ein Eigentor verliert. Aber ein Sieg gegen Dortmund war nicht einkalkuliert und damit zu verkraften. Zudem schienen diee Hausherren die dominierende Elf gewesen zu sein, die diesen Dreier verdient hat. Dass uns zudem mit Geromel, Novakovic und Podolski drei Stützen fehlten, machte das ganze Unterfangen nicht leichter. Zudem musste Maniche dann doch schon von Beginn an ran. Aber wenn der komplette erste Sturm fehlt, geht halt wenig in Köln. Verständlich.

Und doch macht der Auftritt Mut. Wir haben uns gegen die Niederlage gestemmt und dank Mondragon fast sogar einen Punkt stiebitzt. Darauf kann man aufbauen. Erst recht, wenn denn das Trio wieder einsatzbereit ist. Dass Maniche schon 90 Minuten durchhält, ist mehr als überraschend. Ein wenig enttäuschend ist lediglich, dass Soldo – zwar verständlicherweise – nichts vom angestrebten Kurzpass-Offensiv-Spiel zeigen ließ, sondern die Defensive stärkte und tief stand. Nova hätte fürchterlich geflucht, wenn er mit dabei gewesen wäre. Aber vielleicht hätte Soldo dann auch eine andere Marschroute gewählt.

Abwarten, wer dann gegen Wolfsburg wieder zur Verfügung steht. Einer der beiden Torjäger sollte dabei sein, wenn man ein kleines Fünkchen Hoffnung haben darf. Aber vielleicht kann man mit den Wölfen auch den Deal machen, dass einer in der Liga und der andere im Pokal siegt?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.