Sky lernt es nicht

Welch Überraschung. Das neue Sky schreibt im ersten Halbjahr tiefrote Zahlen. Man spekuliert sogar mit dreistelligen Millionen-Verlusten. Wenn man sich nun ansieht, wie mit langjährigen Kunden umgegangen wird, dann sollte sich der Trend sogar noch verschärfen.

Doch anstatt daraus zu lernen, macht man es bei Sky sogar noch schlimmer.

Man kooperiert zwar mit bild.de und bietet dort die Zusammenfassungen for free an, lässt aber gleichzeitig auf eigener Plattform live streamen, weicht aber auch dort nicht von den völlig überhöhten Preisen ab. Selbst Abonnenten müssen pro Spiel/Konferenz zehn Euro bezahlen. Warum sollte man das machen, wenn man eh per Abo und dann wohl auch in besserer Qualität am (Groß)Bildschirm gucken kann. Auch Nicht-Abonennten werden sich eher nicht dazu hinreißen lassen eine Konferenz bei Sky Select zu gucken. Denn dann verlangt Sky doch glatt einmal 19 Euro… tut man sich das jedes Wochenende an, ist man auch mal locker bei 80 Euro im Monat…

… und dafür darf man sich dann nicht mal Spiele im Nachhinein (noch einmal) anschauen. Dafür gibt es dann immerhin bild.de, aber trotzdem.

Fährt Sky weiter diese Hochpreispolitik, werden die Zahlen weiter in den Keller rauschen.

Wär sich dann wohl demnächst um die Bundesligarechte bewirbt?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.