Saisonvorschau 09/10: VfL Wolfsburg

Das kennt man eigentlich nur vom FC Bayern München. Nach der Meisterschaft verabschiedet sich der Trainer. Ein Neuaufbau ist in Wolfsburg trotzdem nicht angesagt. Magath hat eine gute Basis hinterlassen. Das Team wurde komplett zusammen gehalten und gerade im Mittelfeld nochmal verstärkt. Hier herrscht ein Hauen und Stechen. Selbst eine Stammkraft wie Gentner wird um seinen Platz kämpfen müssen. Im Sturm soll ein weiterer Kracher kommen, um Dzeko und Grafite weiter zu pushen, aber auch zu entlasten. Mit Esswein steht ein weiteres Talent schon in Lauerstellung.

Problematisch könnte es in der Abwehr werden. Hier sehe ich nicht die größte Qualität. Armin Veh muss es gelingen die bisher enttäuschenden Italiener Barzagli und Zaccardo zu Führungskräften zu formen, sonst wird die Luft in der Defensive eng. Vor allem, da Benaglio die Vorbreitung angeschlagen bestreitet und ein gleichwertiger Ersatz nicht bereit stünde.

Interessant wird zu sehen sein, wie Veh die Dreifachbelastung als Trainer, Manager und Geschäftsführer meistert. Der Druck den Titel unbedingt verteidigen zu müssen hat er in der VW-Stadt nicht. Das könnte sen Trumpf sein. In Stuttgart hat er bewiesen, dass er einen vermeintlichen Underdog zur Meisterschaft führen kann. Allerdings muss dann wieder alles passen.

Meine Frage: Erkämpft sich Madlung einen Stammplatz?


Mein Tipp: 5.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.