(Kein klares) No zu Faubert

Bei seinem Madrid-Besuch hat Michael Meier sich anscheinend nicht nür über Christopher Schorch erkundigt, sondern auch mal wegen Julien Faubert nachgefragt. Real hatte den rechten Flügelspieler im Winter für ein halbes Jahr ausgeliehen. Der 25-jährige kam in der Primera Division allerdings nur zwei Mal zum Einsatz. Zu wenig für eine Verpflichtung, so dass Faubert nun wieder bei West Ham United auf der Matte steht. Dort setzt man allerdings wenig Wert auf die Dienste des Franzosen und versucht ihn los zu werden. Leverkusen soll an ihm dran sein und auch der 1. FC Köln soll Interesse bekundet haben.

Trotzdem wäre ich vorsichtig. Für 9,1 Millionen Euro wechselte Faubert zwar vor zwei Jahren nach England, aber seitdem ist seine Karriere ins Stocken geraten. Zählte er bei Girondins Bordeaux noch zum Stamm, warf ihn eine Verletzung aus der Bahn. Seit zwei Jahren stagniert er. Im ersten Jahr auf der Insel kam er verletzungsbedingt nur auf sieben Spiele. Nach 20 Partien in der letzjährigen Hinrunde folgte die überraschende Ausleihe nach Madrid und der erneute Rückschlag.

Sicherlich bringt Faubert eine gewisse Klasse mit, allerdings benötigt er eine gewisse Eingewöhnungszeit. Ein Verstärkung seiner Klasse muss aber sofort weiterhelfen können. Das scheint mit fraglich, obwohl er auf der rechten Verteidigerposition oder im Mittelfeld eingesetzt werden könnte und damit unsere noch offenen Problempositionen füllen könnte. Die einzige vernünftige Möglichkeit wäre eine Ausleihe mit Vorkaufsrecht. Nicht auszudenken, wenn wir nach Pierre Womé einen zweiten Problemfall in der Viererkette ersetzen müssten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.