Ein grauer Schleier

Hat sich auf uns gelegt
und den Sommer hinfort gefegt.
Hängt tief, erdrückt mich fast,
wird zur schwersten Vorwinterlast.

Als Kontrast zum bunten Blatt,
er den Himmel angemalt hat.
Versperrt die Sicht
zum strahlenden Licht.

Lässt die Lider schwerer werden,
macht uns träge hier auf Erden.
Wiegt uns in den Winterschlaf,
wir gehorchen gähnend brav.

Ein grauer Schleier schlägt mich nieder,
ich hasse ihn, doch er kommt wieder…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.