Der Quatsch mit der Zehn

Haben wir jetzt (gefühlt) jedes Jahr die Diskussion um die eine glorifizierte Trikotnummer?

Pah. Hab ich keinen Bock drauf.

Und ich denke, ich stehe damit nicht allein. Reines Medienthema, dass nur unnötige Unruhe im Verein verursacht. Zum Glück haben wir eine entspannte Führung aktuell.

Eigentlich.

Ich weiß gar nicht, warum sie das Thema jetzt mitgehen. Einfach schweigen und sein lassen, dann war es das.

Stattdessen wurde nach dem Helmes-Aus jetzt wohl nochmal bekräftigt, dass die Zehn erstmal nicht wieder vergeben wird. Hatte man schon mal angekündigt und dann Helmes damit ausgestattet. Immerhin, man will sich die Nummer aufheben für einen Spieler, der es würdig ist. Solange bleibt sie frei. Diese Nummer. Hätte man in meinen Augen trotzdem nicht kommentieren müssen.

So what. Ist nur eine Nummer auf der Arbeitskleidung von Angestellten. Solche Nummern machen im Knast Sinn zur eindeutigen Identifizierung von Häftlingen. Während ihrer Zeit, in der sie Einsitzen. Danach wird sie neu vergeben. Ausnahmen gibts für Edelinhaftierte auch nicht. Glaube ich.

Keine Angst, bevor ihr mich hatet, da ich Spieler mit Verbrechern vergleiche. Das hinkt sicherlich, aber war wegen der Nummern einfach grad in meinem Kopf.

Und so sehr ich Lukas mag, aber am Ende ist er auch kein Gerrard, der seine gane Karriere nur in einem Verein gespielt hat. Und selbst da finde ich, dass man ihm nicht so ein Denkmal bauen muss. Das tragen die Fans ohnehin im Herzen.

Und genau darum geht es doch. Um die Fans! Als wenn sich ein Spieler tief getroffen fühlt, nachdem „seine“ Nummer weitervergeben wurde.

In diesem Sinne: Come on FC!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.