Meine Liste für ein schöneres Leben

Bei Kai bin ich über die Blogparade gestolpert, die längst abgelaufen ist. Was mich nicht dran hindert es gut zu finden und mich als Nachzügler auszutoben.

Sport
Verdammt, ja, es ist schwer sich aufzuraffen. Aber es tut gut und beschert einem ein länger fittes Leben. Zur Hölle, Gesundheit ist das was zählt. Ohne geht nicht. Deshalb muss ich mich einfach quälen. Und wenn es wochentags (endlich wieder) morgens heißt noch ne halbe Stunde auf dem Ergometer zu sitzen und den Schlaf wegzustrampeln, während es draußen (aktuell schon wieder) noch dunkel ist. Dazu ein wenig Fitness für Rücken und Co. Good Feeling und Basis für Punkt zwei.

Gutes Essen
Es wird immer wichtiger. Es muss nicht gleich Bio sein. Aber gute Qualität haben. Mal was besonderes und nicht nur Salami auf Toast. Auch mal essen gehen und schlemmen. Zu Hause kochen. Herrlich!

Internet
Ja, ich kann nicht ohne. Und es ist einfach schön, dass es das Internet gibt. Ich kann so viel online erleben, mich austoben, austauschen und meine Gedanken raushauen. Bloggen allein, was mich so zufrieden stellt. Meine Fotos zeigen. Und ich muss dank Internet viel weniger telefonieren.

Schreiben
Ich schrob es schon. Schreiben gehört dazu. Bloggen zum großen Teil. Aber ohne Worte, die ich in Schrift festhalten könnte, würde mir was fehlen. Ich kann mich geschrieben besser ausdrücken als gesprochen. Wenn ich jetzt noch mein Buchprojekt zuende bringe, um die nächste Idee direkt in Angriff zu nehmen, wäre ich glücklich.

1. FC Köln
Na klar, was sonst. Ein Leben ohne den EffZeh. Ohne Fußball (ohne passiven Sport zudem). Schwer vorstellbar. Die Emotionen, die hier mitspielen. Die Leidenschaft, das mitfiebern. Es ist wichtiger Teil von mir. Nimmt man mir das, wäre ich nicht ich oder ich nicht zumindest so glücklich wie jetzt. Und nicht so ausgeglichen. Dafür brauche ich dann noch…

Geborgenheit
“Man wird alt, ich bin alt”, sage ich mir immer wieder. “Das ist jetzt spießig. Das ist mir egal, ich find es toll.” Man muss nicht mehr wie wild drei Partys die Woche bestreiten und dazwischen noch die Jungs um sich haben. Ich bin glücklich, wenn ich meine Freundin um mich habe und wir auch einfach nur auf dem Sofa sitzen. Selbst wenn wir schweigend lesen oder im Internet surfen. Sie ist da. Das ist wichtig. Sie gibt mir Halt und das gibt mir Kraft für den Alltag. Danke!

Alles zusammen macht mit zu Andre.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.