Lieber Matthias Seidel…

vielen Dank für Ihre Meldungen und persönlichen Einschätzungen zum aktuellen Transfergeschehen auf Sky Sport News HD.

Ich finde es ja ganz schön, wenn harte Fakten oder reine Spekulationen durch kompetente Einschätzungen ergänzt werden. Nachrichten müssen von Experten gewichtet und einsortiert werden. Als Chefredakteur von transfermarkt.de erwartet man von ihnen natürlich eine Menge Experten- und idealerweise auch Hintergrundwissen. Erst recht, wenn sie im (aktuell noch frei empfangbaren) Sportnachrichtensender auftreten und ein großzügiges Zeitfenster erhalten.

Umso erfreuter war ich, als sie heute gegen 13:30 live auf Sendung gingen und auch den 1. FC Köln zum Thema nahmen.
Um den Sinn eines Transfers von Stefano Okaka Chuka warfen sie dabei einen Blick auf den aktuellen Kader, die Verletztenliste und die Entwicklung der letzten Monate beim EffZeh. Vorbildlich, um auch Zuschauern, die sich nicht so intensiv mit den Geißböcken beschäftigen einen Einblick in den Verein und die Notwendigkeiten einer Verpflichtung zu verschaffen.

Dabei dürfte ihre ausschlaggebende Aussage (dass ein Transfer des Stürmers vom AS Rom nicht sinnvoll ist) jedem noch so kleinen und unbeholfenen Sportfan einige Fragezeichen auf die Stirn gezimmert haben.

„Die Verletzung von Novakovic ist für den Verein ja gar nicht so schlimm. Stale Solbakken hat das System auf eine Spitze umgestellt. Das hat Podolski auch ganz gut gemacht.“
(frei zitiert)

Hääää?

Bitte???

Sagen sie das mal Herrn Solbakken, Herrn Finke oder allen Fans des Vereins.
Die Verletzung des treffsichersten Spielers der letzten Jahre ist nicht so wichtig?
Klar, haben wir aus der Not eine Tugend gemacht. Podolski hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Hat als einziger Angreifer eine überragende Hinserie gespielt.
Und doch weiß jeder Dödel, dass Poldi lieber aus der Tiefe kommt und hier (auch als Vorbereiter) eine noch wichtigere Rolle spielen kann.
Jeder Fan, der ein paar Spiele des Vereins gesehen hat, dürfte festgestellt haben, dass das Sturmzentrum regelmäßig verwaist war, weil Podolski seine Freiheiten (geschickt) genutzt hat.
Jeder Kölner weiß, dass Podolski-Novakovic in der Rückrunde 2010/2011 ein fast perfektes Sturmduo war.

Man dürfte erwarten, dass ein Fußballexperte über den Wert von Milivoje Novakovic für den 1. FC Köln weiß.

… das Okaka „nur“ (???) Stürmer Nummer drei in Köln wäre, ist ja wohl kein Grund gegen einen Transfer, wenn man von einem Zweimannsturm ausgeht und die Verletzungsanfälligkeit von Nova in der Hinserie sowie der aktuellen Verletzung von Poldi betrachtet. Als Leihspieler muss man nicht zwingend die Nummer eins im Angriff werden (was ein Armutszeugnis für die aktuellen Stürmer wäre). Dass Köln unbedingt eine SturmALTERNATIVE – erst recht nach dem Abgang von Ionita – benötigt, ist ja auch offensichtlich.

Wenn es doch an treffenden aktuellen Einschätzungen mangelt, dann belassen Sie es doch lieber bei den reinen Fakten, Herr Seidel.

Oder sehe ich hier etwas falsch?

[Update: Ich bin nicht allein mit meinem Unverständnis gegenüber Matthias Seidel]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.