Nicht mal mehr BackUp?!

In der Sommervorbereitung hatte ich noch gedacht, dass Taner Yalcin in dieser Saison den Durchbruch schaffen würde. Er spielte stark auf, empfahl sich für die Startelf und wurde schnell fallen gelassen. Vielleicht zu schnell. Davon hat er sich nicht mehr erholt. Yalcin ist weg vom Fenster.

Bei Schaefer scheint er keinen guten Stand zu haben. Bei Finke wohl schon eher. Ansonsten würde aus dem Verein nicht verlauten, dass man das Talent im Sommer nicht abgeben möchte. Wäre man sich einig, dass er für die Bundesliga zu schlecht ist, würde man ihn ziehen lassen. So lässt man ihn lieber ein wenig länger in der Luft hängen. Eine Ausleihe scheint der letzte Ausweg zu sein, um wieder Spiellaune zu entwickeln.

Doch was ist dann?

Dann fehlt uns ein Kreativspieler, der auf der Zehn seine größten Stärken hat. In einem System, dass (wenn auch aktuell nur zu Hause) immer mehr auf Offensivaktionen und Agieren ausgerichtet ist, sind das sicherlich keine schlechten Empfehlungen. Doch Technik allein reicht nicht. Irgendwie scheint es Yalcin am nötigen Biss zu fehlen.

Vor knapp zwei Jahren befand ich ihn als zu schmächtig und wenig durchsetzungsfähig. Im Sommer hatte ich das Gefühl, als würde er kämpfen. Körperlich sah er kräftiger aus und er wollte in die Mannschaft. Vielleicht hat Soldo ihm diesen Biss geraubt, als er ihn schnell fallen ließ.

Doch spätestens nach dem Trainerwechsel hätte sich Yalcin wieder aufbäumen müssen. Frank Schaefer scheint kein großer Fan vom Mittelfeldspieler zu sein. Doch er ist ein Typ, der Leistung und Einsatz belohnt. Siehe Chihi, der sich nach der Suspendierung wieder rangekämpft hat und gestern beispielsweise der einzige Einwechselspieler war.

Yalcin ist derweil nicht mehr gefragt. Wobei er es auch schwer hat. Er ist ein klassischer Mann für die Zentrale. Defensiv jedoch zu schwach für die Doppelsechs. Auf Außen verschenkt. Bleibt nur die Zehn und dort ist Podolski nicht wegzudenken.

Dann man nun überlegt, ihn auszuleihen ist ein deutliches Signal, dass man ihm anscheinend nicht mal die Rolle als Alternative zutraut. Fällt Poldi aus oder wird er im Sturmzentrum gebraucht, würde Schaefer wohl eher auf Jajalo (solange er noch da ist) bauen oder Matuschyk.

So leid es mir für Yalcin tut, aber unter diesen Umständen muss man sich überlegen, ob ein Abschied nicht die richtige Entscheidung ist. Ausleihe gut und schön. Aber das scheint eher ein Abstieg auf Raten. Oder welcher Spieler ist von Köln auf Leihbasis mal weg und kam gestärkt zurück?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.