Das ist mein EffZeh!

Schade. Echt schade. Verdammt schade.
Gestern wäre mindestens ein Punkt drin gewesen. Wenn es perfekt läuft, sogar ein Sieg.
Wir waren Leverkusen ebenbürtig. Nichts zu sehen von einem gewaltigen Klassenunterschied. Klar, technisch hatte der Werksklub mehr zu bieten, war in einigen Situationen einfach cleverer und hatte am Ende das Glück eines Topklubs auf seiner Seite.

Aber beim 2:3 hat sich Köln extrem gut verkauft.
Wir haben gekämpft, Moral gezeigt, nach vorne gespielt, teils tolle Kombinationen geboten und endlich auch mal das Tor getroffen. Drei Mal! Wir hatten weitere Chancen. Wir waren nach dem 2:3 dominant und hätten uns hier selber belohnen können.

Ich hatte mit einer Niederlage gerechnet. Deswegen war ich nicht wirklich traurig, über den Endstand. Erst recht, weil ich gesehen habe, wie die Mannschaft aufgetreten ist. Das macht echt Mut. Das gibt Hoffnung für die kommenden Spiele bis zur Winterpause und für die Rückrunde. Das war kein Auftritt eines Absteigers.

Wobei gerade die defensiven Außenbahnen erneut große Probleme gezeigt haben. Ehret muss lernen schnell abzuspielen und darf nicht immer versuchen jede Situation mit einem Kunststück zu bereinigen. Einfach mal rauskloppen. Erst recht, wenn man letzter Mann auf seiner Seite ist. Frank Schaefer hat hier noch einiges zu tun.

Aber das Gesamtgebilde gibt Mut und Hoffnung.
Das ist ein EffZeh, wie ich ihn mir vorstelle. Weiter so und die Punkte werden zwangsläufig folgen. Danke für dieses tolle Derby!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.