Felix fuchst sich an die Spitze

Wenn der Herr Magath so in die Kamera grinst und sein schelmischstes Lächeln aufsetzt, könnte man meinen, dass er alles von langer Hand geplant hat. Seine Meisterschaft mit Wolfsburg, sein Wechsel nach Schalke und die direkte Titelverteidigung. Auch, wenn er es nie sagen würde, aber so selbstverständlich sieht man seine Mannen mittlerweile mitten im Kampf um die Meisterschaft.

Wie so ein Erfolg schlussendlich zu Stande kommt, ist egal. Danach fragt am Ende keine mehr.

Stattdessen wird sich Louis van Gaal fragen lassen, warum er nicht lernfähig ist. Immer wieder setzt er seine beiden Sieggaranten Ribery und Robben auf die Bank (um sie für kommende Aufgaben zu schonen, was an sich auch verständlich ist), um dann aber (zur Halbzeit) festzustellen, dass er das Duo (oder mindestens einen) doch benötigt, um erfolgreich sein zu können. Ohne unnötig klugscheißen zu wollen, aber als ich am Samstag gehört habe, dass RibRob auf der Bank sitzen, habe ich auf Stuttgart gesetzt.

Man darf zu abwarten, wie vG in den kommenden entscheidenen Spielen entscheidet oder ob er weiterhin fast leichtfertig die Meisterschaft verzockt.

Was sonst noch vom X. Spieltag bleibt…

Quoten-Nachbrenner

Bochum – Frankfurt 1:2 = 2,90
Mainz – Wolfsburg 0:2 = 2,35
München – Stuttgart 1:2 = 5,90
Berlin – Dortmund 0:0 = 3,30
Hannover – Köln 1:4 = 3,15
Bremen – Nürnberg 4:2 = 1,35
Leverkusen – Schalke 0:2 = 3,05
Hoffenheim – Freiburg 1:1 = 3,65
Gladbach – Hamburg 1:0 = 3,25

Gewinn als Kombiwette: 20.415,13 Euro (bei 1 Euro Einsatz)
Gewinn als 9 Einzelwetten: 28,90 Euro (bei 9 Euro Einsatz)

[Ich übernehme keine Gewähr. Für nichts und niemanden!]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.