We are back!

Das hallte an diesem Wochenende durch einige Kabinen. In Mainz. In Bremen. In Hoffenheim. In Freiburg und Bochum sogar ganz leise.

Werder und 1899 hatten in diesem Jahr noch gar nicht gewonnen. Das Wort Krise stand schon vor der Tür und wollte anklopfen. Erste Zweifler sind nun erstmal besänftigt. Alle jene dürfen sich nun bestätigt fühlen, die Kontinuität auf der Trainerbank lobpreisen. In anderen Stadien wären Rangnick und Schaaf schon gnadenlos ausgepfiffen worden. In Sindheim und Bremen baut man derweil etwas Langfristiges auf und lässt sich auch durch Tiefschläge nicht aus der Ruhe bringen.
Durchatmen also.

In Mainz schwebte ein wenig die Angst mit, die überragende Hinserie trotz Winterneuzugängen nicht annähernd bestätigen zu können. Gegen Gladbach gab es einen glücklichen Sieg, der aber beweist, dass es beim FSV nicht nur mit Hurra, sondern auch mal dreckig geht. Ein Sieg für die Moral.

Bochum ärgerte Leverkusen und Freiburg Gelsenkirchen. Ein Zeichen, dass mit ihnen noch zu rechnen ist.

Es dürfte nicht das letzte Lebenszeichen der Rückrunde gewesen sein. Wolfsburg, Freiburg und Hannover warten 2010 noch auf den ersten Dreier. Vielleicht ist es in einer Woche schon soweit.

Was sonst noch vom 21. Spieltag bleibt…

9 Tweets

Werder-BSC: Not gegen Elend, mit norddeutscher Befreiung. Immerhin!

1899-H96: War’s das schon für Hannover? Sie rutschen immer tiefer. Aber der Knaller von Koné macht berechtigte Hoffnungen.

Wölfe-FCB: München, wie im Rausch. Wer soll diesen Express noch aufhalten?

Köln-HSV: Wer sich zu sicher fühlt, der wird bestraft. Wer immer weiter kämpft, der wird belohnt.

Bochum-B04: Die Nerven. Irgendwann mussten sie mal zuschlagen. Nichts verloren, aber bittere zwei Punkte, die da liegenbleiben

SCF-S04: Satz mi X, das war wohl nix.

FCN-VfB: Das hat echt Stil, wie Stuttgart seinen Stiefel runterspult und auch am Ende noch elegant nachlegen kann

FSV-Fohlen: Boba gegen Müller. Heinz siegt und Linienkratzer Svenson macht vorne alles klar

BVB-Eintracht: Frankfurt überrascht immer wieder. Wie gefestigt diese Mannschaft ist, die vom Trainer so gescholten wurde.

Quoten-Nachbrenner

Bremen – Berlin 2:1 = 1,50
Hoffenheim – Hannover 2:1 = 1,55
Wolfsburg – München 1:3 = 1,70
Köln – Hamburg 3:3 = 3,25
Bochum – Leverkusen 1:1 = 3,55
Freiburg – Gelsenkirchen 0:0 = 3,40
Nürnberg – Stuttgart 1:2 = 2,00
Mainz – Gladbach 1:0 = 2,10
Dortmund – Frankfurt 2:3 = 5,85

Gewinn als Kombiwette: 3.809,50 Euro (bei 1 Euro Einsatz)
Gewinn als 9 Einzelwetten: 24,90 Euro (bei 9 Euro Einsatz)

[Ich übernehme keine Gewähr. Für nichts und niemanden!]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.