Und wir haben den Rekord

Freiburg 0 Fehlanzeige
Köln 0 Fehlanzeige

Soldo hat seine Formation gefunden. Immerhin. Hat die Hinrunde doch etwas gebracht. Auch wenn es nicht attraktiv ist, was wir somit auf den Rasen bringen und sicherlich defensiver, als wir uns vor dem Saisonstart erhofft haben. Aber Soldo hat die Zeichen der Zeit erkannt und stellt sein Team mittlerweile danach auf, was sie spielen kann und nicht danach, was sie spielen soll. Soldo entwickelt sich mit seinem Verein weiter. War klar, dass es so kommen muss, wenn man einen unerfahrenen Trainer einstellt. Von daher irgendwie alles richtig gemacht bisher… und nebenbei auch noch einen neuen Bundesligarekord aufgestellt.

Durch das 0:0 gegen den SC Freiburg haben wir schon zum sechsten Mal in Folge auswärts keinen Gegentreffer kassiert. Das gelang bisher noch keinem Verein in der Bundesligageschichte. Ein Verdienst der guten Hintermannschaft, aber zuletzt auch ein großer Verdienst von Soldo, der seine Jungs so defensiv einstellt und mit Pezzoni einen weiteren Ausputzer installiert hat. Aktuell ein Erfolgsgeheimnis. Wir stehen hinten noch besser und Pezzoni könnte gar unser Schlüsselspieler werden. Die Spitze der aktuell sechsbesten Abwehr der Liga.

Dafür läuft es offensiv weiterhin alles andere als grandios. Erneut kein Tor. Zum mittlerweile auch schon vierten Mal in Folge. Wenig unbefriedigend.

Aber selbst im Angriff kann man weitere Fortschritte zu erkennen. Novakovic stellt sich wieder mehr in den Dienst der Mannschaft. Podolski rennt wieder mehr und sucht den Abschluss. Wenn da am Samstag nicht die Latte gewesen wäre. Chihi spielt sich weiter in die Mannschaft und überzeugt mit seinem Antritt und der Laufbereitschaft. Petit fühlt sich mit der Absicherung Pezzoni merklich wohler und verfehlte das Gehäuse in den letzten beiden Spielen nur knapp. Irgendwann wir so ein Schuss von Petit oder Poldi mal rein.

Von daher blicke ich zumindest optimistisch in die Zukunft, würde aber durchaus positiver nach vorne schauen, wenn dieser Treffer noch vor der Winterpause fällt. Denn danach wartet wieder das Hammerprogramm auf uns.

Stimmen

Es war nicht gerade ein Nachmittag zum erinnern, der gestrige, eher zum vergessen. Drum wird der kommende Artikel auch nicht sehr lang werden.
Es war die erste Begegnung mit Freiburger Beteiligung in dieser Saison, in der kein Treffer fiel!

SC Freiburg 1904

Damit hatten die beiden Kontrahenten ihr Pulver in der Offensive für die erste Halbzeit auch fast schon verschossen. Immer wieder schlichen sich hüben wie drüben Fehler im Aufbauspiel ein. Die Fehlpässe machten das Herausspielen von Torchancen fast unmöglich.

Kicker.de

Seit mittlerweile 371 Minuten ohne Tor, erst sieben Treffer nach 16 Spieltagen und ein Starstürmer, der seit 971 Minuten nicht mehr getroffen hat – nach dem dritten torlosen Remis in Folge und dem insgesamt sechsten 0:0 des 1. `Flaute Club´ Köln.

11 Freunde

Mit neidischen Blicken schauten die Fans auf die Anzeigetafel, wo im Minutentakt die Tore fielen – in Mönchengladbach beispielsweise eins mehr, als der FC in der ganzen Saison geschossen hat!

Express

Beide Kontrahenten erspielten sich aber keine zwingende Torchancen. Es fehlten Kreativität und Durchschlagskraft. Zudem agierten die Offensivabteilungen häufig zu umständlich: Statt den direkten Weg aufs Tor anzustreben, entschärften sie durch Querpässe oft selbst die Situation.

Kölnische Rundschau

Zahlen und Daten

Platz: 14

Punkte: 15

Tore: 7

Gegentore: 15

Nächster Gegner: 1. FC Nürnberg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.