Hier wird nicht verliehen

Nedfuller hatte vor einigen Tagen eine großartige Idee und hat sie aktuellen Leihspieler seines HSV unter die Lupe genommen. Großartig, dachte ich und wollte das gleich mal für meinen FC adaptieren.

Doch die Ernüchterung kam schnell.

Leihe ist nicht!

Aktuell hat der 1. FC Köln nicht einen einzigen Spieler verliehen. Nicht einen! Krass.

Stattdessen tummeln sich mit Kessler und Podolski echte Eigengewächse, mit Matip und Chihi jung an den Verein gebundene Talente sowie Varvodic und Schorch zwei weitere Nachwuchsspieler im Kader. Zudem dürfen Vaaßen, Salger, Brosinski, Yalcin, Matuszyk, Nottbeck, Clemen, Vunguidica, Zielinsky und Gardawski regelmäßig Profi-(Trainings)Luft schnuppern.

Ansonsten herrscht ein striktes Leistungsprinzip. Wer es nicht in den (erweiterten) Kader schafft, fliegt raus.

Spieler, wie Matip und Chihi werden deshalb schon seit Jahren im Kader mitgetragen ohne uns wirklich nach vorne zu bringen. Beide haben zweifellos ein enormes Potenzial, das sie beim FC jedoch nie dauerhaft unter Beweis stellen dürfen. Ich bin froh, solche Spieler in der Mannschaft zu haben, die uns in der Breite verstärken.

Allerdings muss man sich die Frage stellen, warum solche Spieler nicht mal sechs oder zwölf Monate woanders eine Chance bekommen. Spielpraxis kann schließlich gerade in jungen Jahren Talenten Flügel verleihen und sie weiter entwickeln. Was sich dann auch für den FC auszahlen könnte.

Ob sie nun bei uns auf der Bank sitzen, mal eine viertel Stunde spielen oder bei der Zweiten aushelfen ist ziemlich wurscht. Das bringt den Spieler nicht weiter und den Verein erst recht nicht.

Die Gefahr besteht, dass es Talenten, wie Yalcin und Brosinski dann ähnlich geht und sie zu „ewigen Talenten“ verkommen.

Das kann man verhindern, wenn man ihnen früh die Chance gibt, sich regelmäßig in höherklassigen Wettkämpfen zu zeigen. Und sei es leihweise bei einem anderen Klub.

Andererseits ist es gut, dass scheinbar schlechte Spieler nicht erst verliehen werden, sondern direkt aussortiert werden. Damit belasten sie weder Kaderbreite, noch Konto.

Dabei besteht jedoch die Gefahr, sich ein Talent entgehen zu lassen.

Hartmann, Laux und Chitsulo haben beispielsweise in den letzten drei Jahren bei unseren Amateuren auf sich aufmerksam gemacht. Besonders, da sie regelmäßig geknipst haben bei unseren Amateuren. In der Ersten kamen sie jedoch kaum zum Zug. Doch anstatt die Spieler zu verleihen und sich beispielsweise in der zweiten Liga zu entwickeln, wurden sie verkauft.

Resultat?

Moritz Hartmann wurde im Sommer an den FC Ingolstadt 04 verkauft und hat hier nach 13 Drittligaspielen 11 Tore markiert. Dritte Liga ist nicht Erste, ganz klar, aber der Junge hat einen Torriecher, den er auch schon in der zweiten Mannschaft des FC unter Beweis gestellt hat. Schade, dass so ein Talent erstmal weg ist.

Marius Laux ging ebenfalls im Sommer in die dritte Liga. Zu Kickers Offenbach, wo er mit 13 Einsätzen zum Stamm zählt. Die Tabellenführung ist auch ein Resultat seiner Leistung. Bei ihm kann ich den Verkauf jedoch irgendwie nachvollziehen, fühlt er sich doch im linken offensiven Mittelfeld am Wohlsten, wo wir dank Ehret und Chihi auch auf Dauer gut besetzt sind.

Daniel Chitsulo ging schon 2006 zum VfL Osnabrück und später zu Rot Weiss Ahlen, wo er sich jedoch nie richtig durchsetzen konnte, so dass er aktuell vereinslos ist. Gut, dass wir ihn trotz 12 Saisontoren für die zweite Mannschaft damals verkauft haben.

Michael Parensen (Union Berlin), Enis Alushi (SC Paderborn) und Kevin Schöneberg (Hansa Rostock) sind mittlerweile alle in der 2. Liga angekommen. Denis Epstein ist Stammspieler bei Iraklis Thessaloniki in Griechenlands erster Liga. Immerhin!

Sicherlich, der ganz große Durchbruch eines Eigengewächses, das wir in den letzten Jahren abgegeben haben, ist bisher nicht eingetreten. Damit kann man den Verein für seine Politik nur loben. Und trotzdem hätte ich ein oder zwei Leihspieler schon gern im Kader. Gerade, wenn es um Hartmann geht, tut mir der Abgang im Herzen weh. Von dem Jungen halte ich viel. Da hätte der FC mal von seiner Linie abweichen können.

Ansonsten weiter so. Good job!

… und damit hat sich der Blick auf unsere Leihspieler doch gelohnt.

Danke, Florian!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.