Der Rasen, das Alibi

Achtung. Wichtige Meldung. Am Samstag findet in Luzhniki nicht nur eine allgemeine Rasenbegehung und Einführung in die Zukunft des Fußballs statt, sondern tatsächlich ein Fußballspiel. Ein wichtiges obendrein. Ein Schlüsselspiel.

Kann dann bitte mal die ganze Diskussion um das grüne Geläuf beendet werden. Rückt allmählich mal das Entscheidende, nämlich der Sport in den Vordergrund?!

Ich kann es nicht mehr hören. Kunstrasen. Bäh. Das kann ja nichts werden.
Sucht da die Presse schon nach einem Alibi für die Niederlage? Ja? Scheiß drauf, wir haben noch nicht verloren!
Und wenn, wie erbämlich wäre dann die Ausrede mit dem Rasen. Aber heute Morgen habe ich irgendwo gelesen, dass der Jogi eine Jobgarantie erhalten hat. Zu recht. Völlig zu Recht. Aber gleichzeitig hat man damit der Presse auch gleich schon mal einen Sündenbock und eine Geschichte genommen. Löw als Alibi fällt flach, also muss der Rasen her.

Das arme grüne Ding.
Kann doch nichts dafür, dass es in Russland immer so kalt ist und man deshalb auf einen unnatürlichen Ersatz zurück greifen muss.
Selbst in unseren Breiten- und Längengraden ist die Pflege des Rasens eine Wissenschaft. Langauf langab sieht man braunes Geläuf, das mehr an ein Acker, denn an einen Profirasen erinnert. Wenn die Herren Manager und Funktionäre ehrlich zu sich sind, dann wird Kunstrasen auf lange Sicht auch in europäischen Topligen Realtität werden. Allein der Pflege wegen.

Die Spieler werden sich anpassen müssen. Basta!
Gebt den Kickern mal keine Alibis. Ich sehe die Schlagzeilen schon vor mir: „Deutschland bezwingen Russland. Trotz Kunstrasen!“

Der Spielmacher hat schon einige Punkte pro Kunstrasen gesammelt. Dem kann ich nur zustimmen und weiterschreien: „Lasst die Jungs einmal die Woche im Käfig trainieren!“
Das erhöht den Spaßfaktor beim Training, die Entwicklung der technischen Fertigkeiten und die Gewöhnung an Kunstrasen.
Aber bitte bitte bitte nicht nur vor Länderspielen in Russland, sondern immer. Jede Woche. 53 Wochen im Jahr.
Dann gibt es wieder die stets geforderten Straßenfußballer in deutschen Vereinen.

Immer dieses lamentieren und jammern.
Kann das mal bitte jemand abstellen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.