Flick-Flack-Tore

So, ich hab mir die Spielberichte der letzten Partien mal ein wenig unter die Lupe genommen, um mir vor der Rückkehr von Poldi in die Allianz Arena vielleicht ein klein wenig besseres Bild machen zu können. Es hat sich ja einiges getan. Viele erfreuliche kleine Punkte, aber noch weiterhin ein ganz großes Problem. Der Reihe nach:

Podolski hat endlich sein erstes Ligator für den FC erzielt. Wurde Zeit und sollte ihm Aufwind geben. Vielleicht trifft er ja gegen seinen Ex 😉

Ansonsten gab es hohe Akrobatik zu bestaunen. Zuerst zelebrierte Sanou seinen Flick Flack-Torjubel nach dem Treffer gegen Stuttgart und kurz danach ließ es sich auch Ishiaku nicht nehmen, ein wenig die Sportart zu wechseln und nach dem Wolfsburger Doppelpack im Pokal ins Bodenturnen zu gehen. Astrein!

Die beiden weiteren Treffer in diesen beiden siegreichen Spielen gingen auf das Konto von Freis. Der sollte sich dann auch mal den Flick Flack beibringen lassen 😉

Sehr schön, dass gerade dieses Trio ins Schwarze traf. Alle drei sind Kämpfer, die enorm viel Laufarbeit verrichten und sich dabei immer zu 100% in den Dienst der Mannschaft stellen. Genau solche Typen braucht Köln aktuell. Das macht Mut. Gerade, da sie (teilweise) schon abgeschrieben waren… Ishiaku schien seine Duisburger Form gänzlich verloren zu haben. Nun ist er wieder mittendrin und erstmal gesetzt. Sanou hat eine hervorragende Vorbereitung gespielt, aber den Stammplatz verloren… das wird sich wohl durch das Tor nicht groß ändern. Aber nur, weil auf den Flügeln mit Freis und Ehret die Konkurrenz aktuell zu groß ist. Schade für ihn, aber gut für den Äff Zeh, dass wir diesen breiten Kader haben. Sanou wird Druck ausüben, das sollte Freis und Ehret pushen. Zudem ist Sanou mit seiner Technik und Schnelligkeit ein perfekter Joker. Den Stammplatz würde ich ihm wünschen. Nur leider müsste Köln da aktuell (mindestens) mit 12 Spielern auflaufen…

Freis war mein „Geheimtipp“ der Saison. Von ihm habe ich mir viel erwartet. Nicht in der Sturmmitte, sondern auf rechts. Genau da, wo er jetzt überzeugt.
Zum Saisonbeginn musste er teilweise in der Zentrale aushelfen und ging unter. Mit seiner Schnelligkeit hilft er uns auf den Flügeln am Besten. Dass er zudem noch Torgefahr ausstrahlt, umso besser.

Wirklich positiv, dass die Last des Toreschießen auf mehrere Schultern verteilt ist.
Das war im letztes Jahr noch ganz anders. Nun besitzt Köln eine andere Qualität und den etwas breiteren Kader, ist somit nicht so ausrechenbar.
Allerdings ergibt sich genau hier unser wohl größtes Problem: Wir haben keinen echten Torjäger.
Zumindest aktuell nicht: Weil sich viel auf Poldi fokussiert und er sich damit nicht entfalten kann und weil Novakovic extrem schwächelt. Er sorgt eher für negative Schlagzeilen (aktuell mal wieder wegen einer Länderspiel-Abstellung). Null Tore stehen für ihn zu Buche. Ohne seine Treffer wird es jedoch extrem schwer, sich aus dem Abstiegsstrudel zu befreien.
Unsere Lebensversicherung der letzten Saison könnte somit unser Problemfall 2009/2010 werden.
Trifft er jedoch und sind auch seine Nebenleute weiter erfolgreich, sollten wir zur Winterpause wieder im Mittelfeld zu finden sein. Damit wäre ich durchaus zufrieden.

Allerdings sind fünf Ligatore (durch fünf Schützen) in sieben Spielen jedoch viel zu wenig.
10 Gegentore (gerade gegen diese sechs Topteams) sind dagegen mehr als Ehren wert.

Mohamad und Geromel finden wieder zu alter Stärke. Brecko verrichtet seinen Dienst solide. Und links spielt mit einmal Schorch. Und das ganz passabel. Ich bin erleichtert. Womé war mir ein Dorn im Auge und leider immer für einen Bock gut. Schorch ist jung und auch er wird mal patzen. Aber wohl nicht so oft, wie der Kameruner. Zudem verzeihe ich einem Talent einen Fehler mal seher als einem gestandenen Profi.

Bitter natürlich, dass Chihi nach leichtem Aufwärtstrend (und mitten auf dem Weg sich in die erste Elf zu spielen) verletzt passen muss. Mittlerweile ist er in der Reha und wird demnächst wohl wieder nah am Team sein. Das erhöht den Druck auf unsere Offensive noch weiter.

Viel schlimmer wiegt jedoch der Verlust von Maniche. Seine saudumme rote Karte zwingt ihn jetzt drei Spiele zum Zuschauen. Bitter, denn nach Bayern geht es gegen Mainz und Gladbach. Zwei Teams, wo wir zwingend punkten müssen und auch können. Da brauchen wir einen Klassespieler, wie den Portugiesen. Er hat der Mannschaft damit keinen Bärendienst geleistet.

Allerdings könnte uns das neue Türen öffnen… allen voran Poldi:
Jetzt, da die Sturmmitte gut besetzt ist, kann er sich etwas zurück ziehen und dort spielen, wo er sich am Wohlsten fühlt. Zurückgezogen, aus der Mitte, mit allen Freiheiten ausgestattet, um aus der Tiefe zu kommen, seine Mitspieler einzusetzen, der Doppelpass oder eigenen Abschluss suchend.
Damit würde er sich gleichzeitig aus der Umklammerung der Defensive ziehen und könnte somit sein Torkonto in die Höhe schnellen lassen.

Vielleicht hilft’s: München wäre der ideale Test, denn dort haben wir nichts zu verlieren. Come on FC!

Vielleicht in dieser Formation:
—————- Mondragon —————-
Brecko – Geromel – Mohamad – Schorch
———————- Petit ——————-
– Freis ———- Podolski ———- Ehret –
——- Ishiaku – Novakovic/Sanou ——-

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.