Holt Köln einen Real-Star?

Als ich die Überschrift (den richtigen Wortlaut habe ich leider wieder vergessen) am Sonntag im Sat.1-Videotext las, musste ich doch etwas schmunzeln. Zum Glück ist der Text dieses Senders nicht meine bevorzugte Informationsquelle. Zuvor hatte ich mich in einer internetfreien Minute schon bei der ARD schlau gemacht. Dort zum Glück in seriöser Form.

Hinter dem vermeintlichen Star verbirgt sich nämlich lediglich Christopher Schorch. Der 20-jährige Deutsche machte vor zwei Jahren von sich Reden, als die Galaktischen den Innenverteidiger nach Madrid lockten. Direkt von Herthas Amateuren. Den Sprung in die erste Mannschaft schaffte das Talent jedoch (erwartungsgemäß) nicht und so blieb es bei einem Stammplatz in der Reserveelf (Abstieg aus der zweiten spanischen Liga nach einem Jahr). Dort soll er aber derart überzeugt haben, dass nun mehrere Vereine hinter ihm her sind. Unter anderem der 1. FC Köln.

Michael Meier war anscheinend schon in Madrid. Eine Verpflichtung ist angedacht, aber wegen der Konkurrenz noch keinesfalls sicher. Ohnehin ist eine Verpflichtung eher zweifelhaft. Schorch fühlt sich in der Innenverteidgung am Wohlsten. Dort sind wir aber gut aufgestellt. Mohamad und Geromel bilden das erste Verteidigerpaar. Dahinter hat sich McKenna seine Chance verdient. Als vierten Mann, der langsam aufgebaut werden soll wünsche ich mir dann weniger einen Real-Star, als ein Eigengewächs, wie Bienvenue Basala-Mazana, der zuletzt mit der U17 Europameister geworden war.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.