Auftakt. Ohne Görlitz! Aber mit dieser Taktik!

Nachdem sich Lukas Podolski gestern schonmal für die Kameras warmschießen durfte, geht es heute erst richtig los.
Um 18:00 lädt der 1. FC Köln zum offiziellen Trainingsauftakt in die Rhein Energie Arena. Mit großem Andrang ist zu rechnen. Allein wegen Poldi. Soldo, Henke und Freis werden sich bei dem Blitzlichtgewitter hinten anstellen müssen.

Ab heute muss Poldi beweisen, dass er dem Druck gewachsen ist.
Auf ihm lasten alle Hoffnungen. Die muss er erfüllen. Verstecken gilt nicht mehr.

Gut für einige Nebenspieler, die wegen dem Prinzen wohl wieder etwas mehr Freiräume haben dürften. Allen voran Novakovic. Endlich hat er einen starken Angriffspartner, der viele Augen und vor allem Gegenspieler auf sich ziehen wird. Das sollte dem Knipser zu Gute kommen. Gerade zu Saisonbeginn. Hoffentlich hat er dann wieder bzw. immer noch seinen Torriecher im Gepäck.

(Noch) Nicht dabei sein wird Görlitz.
Nicht Andreas, der beim FC Bayern München seine Chance sucht, sondern Michael. Nicht verwandt, soweit ich das sehe, aber durchaus bekannt. Von 2005 bis 2007 spielten beide bei den Amateuren des FCB. Während Andreas danach zum KSC weiterzog, blieb der fünf Jahre jüngere Michael noch ein Jahr in Süddeutschland, um dann bei Halmstads BK anzuheuern.

Der richtige Schritt für den Mittelfeldspieler. In seiner neuen Heimat entwickelte er sich weiter und kam auf 13 bzw. 12 Saisoneinsätze in der höchsten schwedischen Liga. Michael Henke, der den 22-jährigen noch aus dessen Zeit bei Bayern kennt bestätigt die gute Entwicklung, stellt aber sofort fest, dass man aktuell nicht auf dessen Position suche.

Ähm, sicher?
Görlitz gilt als Allrounder im Mittelfeld, der im Prinzip alle Positionen spielen kann. In der U19-Nationalmannschaft wurde er zwar meistens eingewechselt, aber wenn ich das richtig sehe, hat er teilweise zentral hinter den Spitzen die Fäden gezogen. In Halmstads trägt er die Nummer sieben und kommt zentral oder auf den Halbpositionen zum Einsatz (frei interpretiert). Als Rechtsfuß sollte er sich rechts auch ganz wohl fühlen. Wenn man sich die aktuellen Planungen anschaut, sucht der FC zwar vorrangig auf der rechten Verteidigerposition, aber Soldo hätte noch gern jemanden für rechts und zentral im Mittelfeld. Die Positionen von Görlitz. Also vielleicht nur ein Ablenkungsmanöver von Meier, um den Deal in Ruhe über die Bühne zu bringen.
Die Ablösesumme von 500.000 Euro sollten nicht das Problem darstellen.

Wenn man sich nun diese beiden Tore von ihm anschaut, kann man sich wohl auf einen technisch guten und abgezockten Spieler freuen, der zudem über einen guten Schuss verfügt.


(HalmstadsBK)


(HalmstadsBK)

Wie gut er tatsächlich ist, kann ich nicht endgültig feststellen. Ob er sofort eine Verstärkung wäre, sei erstmal nur dahin gestellt. Aber vielleicht ist er eine ideale Ergänzung zum bisherigen Kader.

Um 18:00 wird er aber ganz sicher (noch) nicht dabei sein. Da würde er sowieso im Schatten von Podolski stehen. Stattdessen ergeben sich aktuell zwei mögliche taktische Szenarien.

In der (etwas) defensiveren Variante bleibt es bei der bisherigen Taktik mit zwei Sechsern.
Podolski soll idealerweise etwas hängend auflaufen. Über die Flügel sollen Ehret und Freis für Druck sorgen.
Als erste Alternativen stehen McKenna, Matip und Ishiaku bereit, sowie Chihi, Brosinski, Boateng und Yalcin.

Es ist aber kein offenes Geheimnis, dass Soldo hinter einer Doppelspitze gern einen zentralen Spieler hätte. Es heißt, es müsse kein klassischer Spielmacher sein, aber jemand, der die offensiven Fäden in die Hand nimmt, während Petit defensiv für Ordnung sorgt.
Aktuell ist dieser Spieler noch nicht da, so dass einzig Poldi die Rolle entsprechend ausfüllen kann. Es sei denn, Soldo wirft Yalcin oder Brosinski ins kalte Wasser und traut den Talenten diese wichtige Rolle zu. Beide könnten zudem auch rechts aushelfen. Dadurch würde Freis wohl in die vorderste Spitze neben Nova rücken.

Die Gefahr bei diesem System: Petit wird nicht durch einen Nebenmann entlastet, würde sich demnach ungemein aufreiben, was in seinem Alter wieder zu einem erheblichen Kräfteverschleiß zum Ende der Saison kommen könnte.

Von den weiteren Verpflichtungen hängt somit auch ein wenig die Taktik ab. Weiter gesucht wird für die rechte (sowie linke?) Verteidigerposition sowie für das zentrale Mittelfeld. Da kommt dann ggf. auch wieder Görlitz ins Spiel. Warten wir ab. Die Saison wird um 18:00 offiziell begonnen, komplett ist der 1. FC Köln aber noch nicht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.