Fink beerbt Gross

(football.ch) Thorsten Fink übernimmt zur neuen Saison den FC Basel. Nach Österreich und Deutschland trainiert der ehemalige Bayern-Profi damit auch eine Mannschaft in dem dritten deutschsprachigen Land. Die Erwartungen sind jedoch noch nie so groß gewesen, wie jetzt. Denn in Basel tritt er in die Fußstapfen von Christian Gross und muss schnell aus dessen Schatten treten. Von 1999 bis zu diesem Sommer hatte der Schweizer, der zuvor auch schon bei den Tottenham Hotspurs angestellt war die sportlichen Geschicke des FCB in der Hand. Zehn Jahre in denen er je vier Meister- und Pokaltitel feierte. Im letzten Jahrzehnt erlebte der Verein die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte seit den Siebzigern. Nach einem dritten Platz in der letzten Saison nahm Gross seinen Hut. Fink wird nun beweisen müssen, dass er dem Druck standhalten kann. Zuletzt arbeitete er für den FC Ingolstadt, den er erst in die zweite Liga führte, dort aber nicht bestehen konnte. Zuvor war er schon Jugend- und später Co-Trainer bei Red Bull Salzburg.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.